The Young Mothers

The Young Mothers

© Peter Gannushkin

Konzert

The Young Mothers

Zwischen Kontemplation und Raserei bewegen sich Ingebrigt Håker Flaten und seine texanischen Bandkollegen von The Young Mothers am Freitagabend im Quasimodo mit ihrer ganz eigenen, auf Intuition basierenden Formensprache.

The Young Mothers

Deutschlandpremiere

Mit seinen Bandkollegen von The Young Mothers teilt Bassist und Bandleader Ingebrigt Håker Flaten eine polyglotte Musikkonzeption, an der er seit Jahren feilt, zum Beispiel als Mitglied von Bands wie The Thing und Atomic. Resultat ist ein schlagkräftiger Sound, der unzertrennbar mit den Musiker*innen aus seiner Wahlheimat im texanischen Austin verbunden ist. Gemeinsam mit dem Schlagzeuger Frank Rosaly spielt Flaten knallharte Grooves und entwickelt eine musikalische Formensprache, die organisch zwischen Funk, Hip-Hop, Punkrock und Free Jazz changiert. Jawwaad Taylor steuert sowohl Lyrics als auch sichelscharfe Trompetenmelodien bei, während der von Albert Ayler inspirierte Saxofonist Jason Jackson, der Vibraphonist Stefan González und der E-Gitarrist Jonathan F. Horne zwischen gefühlvollen Improvisationen, eindringlichen Soli und lockerem Zusammenspiel wechseln. All das ergibt mehr als die Summe seiner Einzelteile. Das Spiel ist von einer wilden Leidenschaft geprägt und die intuitiven Kompositionen erlauben es der Gruppe, beinah nahtlos zwischen Kontemplation und Raserei zu wechseln, wobei sich die Musiker in jedem der unterschiedlichen Stile bestens auskennen und so noch die rasanteste Wendung richtig und notwendig erscheint.

Website von The Young Mothers

The Young Mothers (USA / NO) Deutschlandpremiere

Jawwaad Taylor vocals, trumpet, electronics
Stefan Gonzalez vibraphone, drums, vocals
Ingebrigt Håker Flaten bass
Jason Jackson saxes
Jonathan Horne guitar
Francisco Rosaly drums