Foto: Bill Fontana (2019)

Klangskulptur
Rituals of Care

Bill Fontana: Landscape Soundings

Die Klangskulptur Landscape Soundings des Künstlers Bill Fontana wird während der gesamten Dauer der Performancereihe Rituals of Care zwischen den Performances im Lichthof zu hören sein. Dabei werden zwei verschiedene Arbeiten im Wechsel präsentiert.

Die erste Arbeit, Landscape Soundings Revisited, entstand 1990 im Rahmen der Wiener Festspiele und brachte Live-Klänge einer alten Donau-Aue in das Herz der Stadt. Die für den Gropius Bau konzipierte Version ist eine kompositorische Reflexion der umfangreichen Datenbank mit Aufnahmen des Projekts von 1990 – einer Zeit kurz nach dem Fall der Berliner Mauer, der auch für den Gropius Bau einen Neubeginn bedeutete. Die zweite Arbeit, Landscape Sounding River Echoes, ist aus aktuellen Aufnahmen einer Gruppe von Riesenmammutbäumen in der Nähe des Kaweah River im Sequoia National Park in Kalifornien entstanden. Schwingungssensoren wurden an den alten Bäumen angebracht, um die rhythmische Energie und die Echos des rauschenden Flusses in der Landschaft einzufangen.

Bill Fontana ist ein amerikanischer Komponist, der Klang als skulpturales Mittel einsetzt. Seine Arbeiten wurden unter anderem im Whitney Museum of American Art, New York City; dem Kunsthistorischen Museum und dem Naturhistorischen Museum, Wien; der Tate Modern und Tate Britain, London und der 48. Biennale in Venedig gezeigt. Ab 13. März 2020 ist Bill Fontana mit der Einzelausstellung Primal Energies im Kunsthaus Graz und dem Reenactment Sonic Projections in Graz zu sehen und hören. Nähere Informationen finden Sie hier.