Konzert
Gastspiel : Wien/Stuttgart

Klangforum Wien, Neue Vocalsolisten Stuttgart

Emilio Pomàrico, Leitung
Saunders | Aperghis

Dieses Konzert findet nun am 4.9. statt. Das Programm wurde auf zwei Konzerte verteilt, eines um 17 Uhr und eines um 21 Uhr. Daher verlieren bereits gekaufte Tickets ihre Gültigkeit.
Informationen zur Erstattung bereits gekaufter und zum Kauf neuer Tickets finden Sie auf der Ticketseite.

Entdecken Sie das neue Gesamtprogramm 2020.

Magic City, Paris 1903

Magic City, Paris 1903

© Steve Hardiman

Vergangene Termine

Wenn es um Ensemblemusik unserer Zeit geht, werden die beiden ganz vorne genannt: das Klangforum Wien für die instrumentalen, die Neuen Vocalsolisten Stuttgart für die sängerischen Herausforderungen. Beide Gruppen wurden von und für Musiker*innen gegründet, die neuen und neuesten Werken bestmögliche Aufführungsbedingungen schaffen wollen. Oft haben die beiden Ensembles zusammengewirkt – in konzertanten, performativen und musiktheatralischen Projekten. Nun beauftragten sie ein Werk, das die Kompetenzen beider Klangkörper ausschöpft und die Persönlichkeit jedes der Mitglieder berücksichtigen sollte. Georges Aperghis kennt beide aus manch gemeinsam realisiertem Vorhaben. Er komponierte die Spannungen zwischen Einzelnem und Gruppen, Paaren und Konkurrenten, ihrer Erosion und ihrem inneren Magnetismus aus. „Wir gehen alleine oder zusammen, wir erklimmen den Berg, unsere Musiken begleiten uns Tag und Nacht, wir erreichen den Gipfel, dann …“ Das Werk ist in eine Vielzahl kammermusikalischer Sätze in unterschiedlichsten kleineren und größeren Besetzungen.

Das Programm des Klangforums und der Vocalsolisten folgt zugleich einer der Hauptlinien, die durch das Programm des Festivals führen: Werke von Rebecca Saunders, der Siemens-Musikpreisträgerin von 2019. In „Scar“ arbeitet die Komponistin hauptsächlich mit Gegensätzen, und das heißt bei ihr: mit extremen Kontrasten. Im Zentrum stehen auf der Bühne wie in der kompositorischen Idee zwei Flügel. Was sie tun, findet Antwort und Verlängerung in Akkordeon und E-Gitarre, in Schlaginstrumenten unterschiedlicher Art und in je einer Gruppe von Bläsern und Streichern. Sie verschaffen den Protagonisten Resonanzen, Nach- und Widerklänge, die sich zunehmend verselbständigen. Eine Musik von tastender Sensibilität einerseits, von eruptiver Klanggewalt andererseits.

Konzertprogramm

Rebecca Saunders (*1967)
Scar
for 15 soloists and conductor (2018/19)

Georges Aperghis (*1945)
Le cours de la vie (Der Lauf des Lebens)
für 6 Stimmen und Ensemble (2019)

Ein Kompositionsauftrag von Musik der Jahrhunderte Stuttgart und dem Klangforum Wien
finanziert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung    Ernst von Siemens Musikstiftung

Uraufführung

Die Rebecca Saunders gewidmeten Gastspielkonzerte am 29.8., 2.9., 7.9. und 9.9.2020 werden gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds und der Aventis Foundation.

Logo Hauptstadtkulturfonds     Logo Aventis Foundation

Eine Veranstaltung der Berliner Festspiele / Musikfest Berlin