Josef Suk

Josef Suk

© The History Collection / Alamy Stock Foto

Konzert
Berliner Orchester

Berliner Philharmoniker II

Kirill Petrenko, Leitung
Xenakis | Berg | Suk

Kirill Petrenko wendet sich, wie zuvor die Bamberger Symphoniker und Jakub Hrůša am 31.08., einem Komponisten zu, der als Brücke von Dvořák und Mahler ins Klangdenken des 20. Jahrhunderts von besonderer Bedeutung ist: Josef Suk, Dvořáks Schüler und Schwiegersohn. Petrenko hat dessen „Sommermärchen“ ins Programm genommen, zusammen mit Iannis Xenakis’ Orchesterwerk „Empreintes“ und Alban Bergs Violinkonzert.

Einführung jeweils 50 Minuten vor Konzertbeginn

Ein Ton. Ein Ruf. Eine Fanfare. Aus ihnen lösen sich wie Windgeräusche Bewegungen der Streicher. Mit Iannis Xenakis’ Studie über die Entfaltung des Orchesterklangs aus einem Kern beginnt Kirill Petrenko mit den Philharmonikern sein erstes Programm im Rahmen des Musikfest Berlin. Über Alban Bergs Violinkonzert, ein hochexpressives inneres Drama, wendet er sich schließlich einem Komponisten zu, der als Brücke von Dvořák und Mahler ins Klangdenken des 20. Jahrhunderts noch immer unterschätzt wird: Josef Suk, Dvořáks Schüler und Schwiegersohn. Dessen „Sommermärchen“ sei eher ein Sommermysterium, meinte einst der Kritiker Julius Korngold, der der Moderne mit wohlwollender Skepsis begegnete. „Suk stürzt sich dem modernen Impressionismus vorbehaltlos in die Arme. Es erklingen Stellen von packender Stimmungsgewalt, und im Schlussadagio ‚Nacht‘ findet die Musik wieder in ihre Heimat zurück. Welch wunderbare Klänge entlockt hier Suk, auch sonst ein Meister des instrumentalen Kolorits, seinem Orchester! Im ‚Sommermärchen‘ strebt schließlich das ‚Ich‘ des Komponisten zur ‚Natur‘.“

Konzertprogramm

Iannis Xenakis (1922 – 2001)
Empreintes
für Orchester (1975)

Alban Berg (1885 – 1935)
Konzert für Violine und Orchester
„Dem Andenken eines Engels“ (1935)

Josef Suk (1874 – 1935)
Symphonische Dichtung op. 29
„Ein Sommermärchen“ (1907 – 1909)

Eine Veranstaltung der Stiftung Berliner Philharmoniker in Kooperation mit Berliner Festspiele / Musikfest Berlin