Konzert

Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker

Enno Poppe, Leitung
Saunders | Djordjević | Poppe

Ziel der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker ist die Ausbildung und Förderung des Orchesternachwuchses. Im Zentrum des Abends steht die Uraufführung eines neuen Werks der serbischen Komponistin und Wahlberlinerin Milica Djordjević, umgeben von Werken der ebenfalls in Berlin lebenden Komponist*innen Rebecca Saunders und Enno Poppe, der auch das Ensemble der Karajan-Akademie dirigiert.

Peter Weibel, Die Erdkugel als Koffer, 2004

Peter Weibel, Die Erdkugel als Koffer, 2004

Foto: Oleksandr Samoylyk, Wikimedia Commons

Musikfest Berlin digital – Konzertmitschnitte online
Livestream des Konzerts in der Digital Concert Hall,
verfügbar am 22. September, 20:00
Aufzeichnung des Konzerts auf Musikfest Berlin on Demand,
verfügbar 23. September, 16:00 – 26.  September 15:59

Musik im Gespräch – Künstler*innengespräche online
Gespräche mit Enno Poppe, Milica Djordjević und Rebecca Saunders
verfügbar ab 19. August

Heute versteht es sich fast von selbst: Große, renommierte Orchester unterhalten Akademien für die heranwachsenden Künstler*innengeneration. Junge Musiker*innen, die eine ausgezeichnete, aber meist am solistischen Repertoire orientierte Ausbildung genießen, können sich an der Seite erfahrener und exzellenter Berufsmusiker*innen vervollkommnen – im Orchester- und Ensemblespiel, in der Kammermusik und in kooperativen Soloprojekten. Als Herbert von Karajan vor einem knappen halben Jahrhundert die Initiative zur Gründung einer Akademie der Berliner Philharmoniker ergriff, war dies jedoch eine Pioniertat.

Die Arbeitsphase der Karajan-Akademie steht zu Anfang der Saison im Zeichen der Gegenwartsmusik. Enno Poppe, Komponist, Dirigent und klarer, überzeugender Vermittler neuer Musik, leitet sie. Sein eigenes Werk demonstriert die Kunst, aus einem knappen Kerngedanken, gleichsam aus einem kompositorischen Molekül, vielgestaltige und weit gespannte Zusammenhänge entstehen zu lassen. Mit Rebecca Saunders’ Befragung des Konzertanten als exponierte wie interaktive Äußerung und ihrem wild-sensiblen Stück für Kontrabass wird ein Schwerpunkt dieses Musikfest Berlin abgeschlossen und abgerundet.

Als „rau, häufig gar roh im Gestus“, wird die Musik Milica Djordjevićs beschrieben, als eine „vitale Tonsprache, die weniger Harmonie und Schönklang verweigert, als dass sie, durchaus lustvoll, das Erlebnis des Elementaren gewährt: Tönen der Emanationen der Erde.“ Milica Djordjević wurde in diesem Jahr der Claudio-Abbado-Kompositionspreis zugesprochen, außerdem erhielt sie von der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker einen Kompositionsauftrag für ein neues Werk, das an diesem Abend uraufgeführt wird.

Konzertprogramm

Rebecca Saunders (*1967)
Cinnabar
Doppelkonzert für Violine und Trompete, Ensemble und 11 Spieluhren (1999)

Rebecca Saunders
Fury
für Kontrabass solo (2005)

Milica Djordjević (*1984)
Transfixed ʾ
für Ensemble (2020)
Kompositionsauftrag der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker in Verbindung mit der Verleihung des Claudio-Abbado-Kompositionspreises 2020
Uraufführung

Milica Djordjević
Rdja
für Ensemble (2015)

Enno Poppe (*1969)
Koffer
für großes Ensemble (2013)

Besetzung

Alexander Arai-Swale Kontrabass
Ania Filochowska Violine
Markus Mayr Trompete

Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker
Enno Poppe Leitung

Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten

Eine Veranstaltung der Stiftung Berliner Philharmoniker in Kooperation mit Berliner Festspiele / Musikfest Berlin.