Online-Gespräch
In House: Artist in Residence

Politics of Plants. Preliminary Questions

Zheng Bo & Stephan Gale

Am 22. Juli begann im ostasiatischen Lunisolarkalender die Phase der Großen Hitze (大暑). In dieser Episode sprachen Stephan Gale und Zheng Bo über Orchideen. Im Hinblick auf Interaktionsweisen zwischen Orchideen und Pilzen dachten sie darüber nach, wie diese Arten politisch verstanden werden können.

Zheng Bo, LIFE IS HARD. WHY DO WE MAKE IT SO EASY?, 2018

Zheng Bo, LIFE IS HARD. WHY DO WE MAKE IT SO EASY?, 2018. Beauftragt von der Thailand Biennale, Krabi, und unterstützt vom Hong Kong Arts Development Council.

Foto: Abdulromae Taleh

  • 60 Min.
  • In englischer Sprache

Vergangene Termine

Während des Gesprächs gingen Zheng und Gale gemeinsam durch Kadoorie Farm and Botanic Garden in Hongkong spazieren. Die Zuhörer*innen waren dazu eingeladen, es ihnen gleichzutun: in der Natur über mögliche Beziehungen zwischen Menschen und Pflanzen nachzudenken.

Stephan Gale ist leitender Ökologe bei Kadoorie Farm and Botanic Garden in Hongkong, einer Institution für Naturschutz, ganzheitliche Bildung und Nachhaltigkeit. Gale ist auf die Erhaltung von Orchideen spezialisiert, er war Mitverfasser von The Wild Orchids of Hong Kong (2011), A Guide to Orchids of Hong Kong (2014) und jüngst von A Guide to Orchids of Laos (2018).

Zheng Bo ist ein Künstler und Theoretiker, der derzeit auf Lantau Island in Hongkong lebt und arbeitet. Als diesjähriger In House: Artist in Residence untersucht er Möglichkeiten zur Gleichstellung der Arten auf diesem Planeten. Während seines Aufenthalts vertieft Zheng seine Recherchen im Austausch mit Wissenschaftler*innen. Den Anfang der Veranstaltungsreihe ist eine Reihe von Live-Gesprächen, die sich an den Halbmonaten des ostasiatischen Lunisolarkalenders orientieren.