Performativer Vortrag
In House: Artist in Residence

Botanical Comrades 植物同志

Plant Sex Workshop mit Zheng Bo

„Nein, wir werden nicht darüber sprechen, wie Pflanzen Sex haben (das könnt ihr bei Darwin nachlesen). Ja, wir werden darüber sprechen, wie Pflanzen mit uns Menschen Sex haben können. Erzählt mir nicht, das sei lächerlich. Ich werde euch zeigen warum es besser ist, mit Pflanzen Sex zu haben als sie zu töten und zu essen!“ — Zheng Bo

Zheng Bo, Plant Sex Workshop, 2019

Zheng Bo, Plant Sex Workshop, 2019. Performance im Rahmen von Meetings on Art, 58. Biennale di Venezia, November 2019.

Foto: Marco Franceschin. Courtesy Delfina Foundation und Arts Council England

  • 90 min
  • In englischer Sprache

Vergangene Termine

Da die Anzahl der Plätze limitiert ist, melden Sie sich bitte zwischen dem 9. und dem 16. September unter an.* First come, first served.

Update: Der Vortrag ist bereits ausgebucht.

„In diesem Hands-on-Workshop (und das ist durchaus wörtlich gemeint), werden wir über Folgendes nachdenken: 1. Welche anderen Arten auf dem Planeten Erde haben Sex mit Pflanzen? 2. Warum haben japanische Künstler*innen im 19. Jahrhundert nur über Sex zwischen Tieren und Menschen nachgedacht? 3. Wie können wir das, was die Weisen unseres Massive Anthropo Extinction Events – wie Donna J. Haraway und Anna L. Tsing – uns predigen, in einem einfachen Akt der Lust umsetzen?“ — Zheng Bo

Während seines Aufenthalts im Gropius Bau vertieft Zheng Bo seine Recherchen zu Pflanzen als politischen Akteurinnen im engen Austausch mit Wissenschaftler*innen. An den Halbmonaten des ostasiatischen Lunisolarkalenders lädt er die Öffentlichkeit zu Gesprächen, Spaziergängen oder Workshops ein.

* Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung der KBB, die Sie hiermit zur Kenntnis nehmen. Mit der Teilnahme an dem Workshop erklären Sie sich mit der möglichen Veröffentlichung von Bildmaterial einverstanden.