Präsentation
BPA // Berlin program for artists im Gropius Bau

BPA at Gropius Studios - öffentliche Präsentation

Victor Payares’ Gemälde schaffen eine dichte, vielschichtige Landschaft – eine abstrakte Kartografie, die in mehreren Maßstäben und Zeitebenen operiert. Er kreiert Oberflächen, die archäologisches Staunen evozieren: Ein Bild, ein Text, ein Zeichen enthüllt sich, nur um ein anderes zu verbergen.

Esper Postma setzt sich in seiner künstlerischen Forschung mit den jüngsten Rehabilitierungen des preußischen Kulturerbes und dem damit einhergehenden Wunsch nach der Stärkung eines gemeinsamen deutschen Identitätsgefühl auseinander..Seine neue Installation – eine architektonische Kontextverschiebung – stellt den umstrittenen Wiederaufbau des Berliner Schlosses als Humboldt-Forum infrage, dessen Eröffnung im Dezember dieses Jahres stattfinden soll.

An mehreren spontan gewählten Terminen wird der Künstler Anton Steenbock den Besucher*innen einen „pneumatischen Kontemplationsraum“, in dem er das Publikum in persönliche Gespräche involviert. Neben einigen neuen Werken wird ein Grundgerüst aus Zeichnungen und Fotografien wie ein Tarot-Kartendeck benutzt werden, um die Gespräche anzuleiten.

BPA at Gropius Studios

BPA at Gropius Studios

Bild: Lena Rossbach, Vreni Knoedler x Studio Pandan