Workshop

Earth Workshop: Bienenhäuser

mit Nuno Vasconcelos, Thomas Meyer (RATIBOR 14) und Cornelis Hemmer (Deutschland summt)

Im Rahmen der Ausstellung Otobong Nkanga: There’s No Such Thing as Solid Ground

In einem dreitägigen Workshop als Teil von Carved to Flow: Germination von Otobong Nkanga werden Bienenhäuser für das Areal von RATIBOR 14 aus Erdmaterialien geplant und gebaut.

Otobong Nkanga, Carved to Flow, Workshopraum, Gropius Bau, 2019–2020

Otobong Nkanga, Carved to Flow, Workshopraum, Gropius Bau, 2019–2020

Foto: Laura Fiorio

Vergangene Termine

Die Anmeldung war bis zum 12. Oktober möglich. Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Die Teilnehmenden sprechen mit Cornelis Hemmer (Deutschland summt) über biologische Vielfalt, Ursachen für ihren Verlust und was bei dem Bau von Bienenhäusern zu beachten ist. Der Architekt Nuno Vasconcelos erklärt dazu die Grundlagen von Lehmbautechniken.

RATIBOR 14 ist ein Ort am Kreuzberger Dreiländereck, auf dem sich u.a. mehrere Handwerksbetriebe, ein Biergarten und ein Wagenplatz befinden. Land wird hier nicht als Eigentum verstanden, sondern gemeinschaftlich genutzt. Auf dem Gelände steht eine marode Wand in der Bienen leben. Das Bienenhaus wird dazu dienen, die Bienen umzusiedeln, um die Wand reparieren zu können.

Neben dem praktischen, handwerklichen Teil wird im Workshop über Boden- und Landnutzung, nachhaltiges Bauen und die Erhaltung von Biodiversität nachgedacht.