Livestream Video
Afro-Modernism

Afro-Modernism in Contemporary Music

Konzert mit dem Ensemble Modern

Für dieses Konzert des Ensemble Modern hat der New Yorker Komponist und Posaunist George Lewis, ein ausgewiesener Kenner des facettenreichen Schaffens von Composers of Color, das Programm kuratiert.

Bretterwerk im Haus der Berliner Festspiele in der 1. Bauphase des Umbaus 2010

Bretterwerk im Haus der Berliner Festspiele in der 1. Bauphase des Umbaus 2010

© Berliner Festspiele, Foto: Kordula Rüter

Vergangene Termine

Die Festivalausgabe 2021 findet digital statt.
Sehen Sie diese Veranstaltung im Festivalstream oder vom 24. bis 28. März 2021 auf MaerzMusik on Demand.

Das lange Schweigen, das Komponist*innen der afrikanischen Diaspora innerhalb der musikalischen Avantgarde umhüllt, ist Ausgangspunkt dieses Konzertprojekts, das der US-amerikanische Musiker, Komponist und Wissenschaftler George Lewis kuratiert hat. Mit Werken von Alvin Singleton, Tania León, Daniel Kidane, Andile Khumalo, Hannah Kendall und Jessie Cox entfalten die Musiker*innen des Ensemble Modern unter der Leitung von Vimbayi Kaziboni ein Panorama afro-diasporischer Musik, die im Spiegel der „Black Lives Matter“-Bewegung mehr denn je von Bedeutung ist.

Konzertprogramm

Hannah Kendall
Verdala
für Ensemble (2018)

Jessie Cox
Existence lies In-Between
für Ensemble (2017)

Daniel Kidane
Foreign Tongues
für Streichquartett (2015)

Alvin Singleton
Again
for ensemble (1979)

Andile Khumalo
Invisible Self
für Klavier und großes Ensemble (2020)

Tania León
Indígena
für großes Kammerensemble (1991)

Besetzung

Vimbayi Kaziboni Leitung
Ueli Wiget Klavier
George Lewis Kurator

Ensemble Modern
Dietmar Wiesner Flöte
Christian Hommel Oboe
Jaan Bossier Klarinette
Johannes Schwarz Fagott
Andy Saunders Horn
Sava Stoianov Trompete
Uwe Dierksen Posaune
David Haller Schlagzeug
Jagdish Mistry Violine
Giorgos Panagiotidis Violine
Megumi Kasakawa Viola
Eva Böcker Violoncello
Michael Maria Kasper Violoncello
Paul Cannon Kontrabass

Das Ensemble Modern wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes, die Stadt Frankfurt sowie über die Deutsche Ensemble Akademie e. V. durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Die Musiker*innen des Ensemble Modern danken der Aventis Foundation für die Finanzierung eines Sitzes in ihrem Ensemble. hr2-kultur – Kulturpartner des Ensemble Modern