Film / On Demand

Dulab al Taj

Ein kollektiver Reigen von Ensemble Extrakte

„Dulab al Taj“ ist vieles zugleich: ein Film und eine audiovisuelle Komposition, 12 Solos und eine Gruppenimprovisation. Die Musiker*innen des Ensemble Extrakte, die aus Australien, Bulgarien, China, Deutschland, Indien, Iran, Korea, Singapur und Syrien kommen und heute in Berlin leben, musizieren mit- und für einander und lassen so einen vielsprachigen musikalischen Kosmos entstehen.

Alles beginnt bei Farhan Sabagh, einem syrischen Musiker. In seinem Studio spielt er auf der Oud das musikalisches Thema, das er für dieses Projekt komponiert hat und über er das er sogleich improvisiert. Die musikalische Form, innerhalb derer das geschieht, heißt Dulab (Dulab heißt das Rad, die Runde oder auch das Lied), den man mit einem europäischen Rondo vergleichen kann. Mit der kurzen Melodie wird ein filmischer Reigen in Gang gesetzt, über den sich die 12 Musiker*innen verbinden. Denn diese erste solistische Improvisation wandert – wie bei dem Spiel „Stille Post“ von Ort zu Ort, von Musiker*in zu Musiker*in und somit auch in deren unterschiedliche musikalische Welten und Idiome, wo sie sich verändert, weiterentwickelt und einfärbt. Positioniert an einem Ort oder in einem Raum, an dem sie sich heimisch fühlen, greifen die Musiker*innen nacheinander die Improvisation auf, spinnen sie fort, überschreiben sie mit ihrer eigenen Improvisation und reichen sie weiter. Im Film werden die verschiedenen Solis mit Begleitstimmen angereichert, die auf die zuvor entstandenen Aufnahmen als weitere Schichten hinzugespielt wurden. Auch bringt sich die originale Melodie wie bei einem Rondo immer mal wieder in Erinnerung.
Entstanden ist ein eine musikalische Bewegung, die die Unterschiede der einzelnen musikalischen Sprachen und Traditionen der Musiker*innen deutlich hervortreten lässt und gleichzeitig ineinander verschränkt.

Besetzung

Ensemble Extrakte Musik
Nach einer Dulabmelodie von Farhan Sabbagh
Cathy Milliken Musikalische Leitung und Realisation
Uli Aumüller, Sebastian Rausch / inpetto filmproduktion Film und Ton
Uli Aumüller, Cathy Milliken, Elke Moltrecht Projektleitung und künstlerische Realisation
Sandeep Bhagwati, Elke Moltrecht Ensembleleitung

Weitere Informationen unter www.inpetto-filmproduktion.de

Eine inpetto filmproduktion in Zusammenarbeit mit Ensemble Extrakte
Gefördert im Programm Reload. Stipendien für Freie Gruppen der Kulturstiftung des Bundes