Film / On Demand
MaerzMusik Specials

Inside Out

Ein Video-Essay von Juliet Fraser und Jessie Rodger für MaerzMusik 2021

In ihrem experimentellen Video-Essay lädt uns die Sopranistin Juliet Fraser ein, sie auf ihrem mäandernden Weg zwischen ihrer inneren Welt, ihrem momentanen Platz in der physischen Welt und ihren Interaktionen mit einer zerstreuten digitalen Gemeinschaft zu begleiten.

Impression vom Umbau des Hauses der Berliner Festspiele 2020

Impression vom Umbau des Hauses der Berliner Festspiele 2020

© Berliner Festspiele

Vergangene Termine

MaerzMusik-Filme online
Sehen Sie diesen Film im Festivalstream oder vom 26. März bis 30. Juni 2021 auf MaerzMusik on Demand.

In letzter Zeit hat die Sopranistin Juliet Fraser mehr Zeit darauf aufgewendet, Worte über künstlerische Zusammenarbeit und das Performerin-Sein zu schreiben, als Zeit damit zu verbringen, tatsächlich aufzutreten oder mit anderen Künstler*innen zusammenzuarbeiten. In Resonanz auf ihren Text „An identity in lockdown“ („Eine Identität im Lockdown“) kreiert die britische Künstlerin für MaerzMusik 2021 einen experimentellen Video-Essay, der uns einlädt, zwischen ihrer inneren Welt, ihrem momentanen Platz in der physischen Welt und ihren Interaktionen mit einer zerstreuten digitalen Gemeinschaft zu mäandern.

Dieser Essay überlagert Filmmaterial, das Juliet Fraser in ihrem ehemaligen Londoner Atelier zeigt, wie sie ihre eigenen Texte liest, über die Worte anderer nachdenkt und mit ihrer Stimme arbeitet: Das Ergebnis ist ein merkwürdiger und intimer Einblick in die Bemühungen einer Künstlerin, kreativ und verbunden zu bleiben.

Künstlerisches Team

Juliet Fraser Konzept, Essay und Performance
Jessie Rodger Film
Brett Cox Sound

An identity in lockdown