Performance / Aufzeichnung
Stages Unboxed

Las Travesías (The Crossings)

mit Teatro en Red

Die Gruppe Teatro en Red zeigt in einer Zoom-Konferenz Dokumentartheater zum Thema Migration, basierend auf den Lebensläufen der fünf venezolanischen Performerinnen, die mittlerweile in verschiedenen Städten in Südamerika und Europa leben.

Las Travesías (The Crossings)

Las Travesías (The Crossings)

© Sara Valero Zelwer

  • 45 min
  • In spanischer Sprache mit englischen Untertiteln

Die Festivalausgabe 2021 findet digital statt.
Den Link zum Stream stellen wir ab 13. Mai um 12 Uhr an dieser Stelle bereit.
Diese Produktion ist bis 24. Mai um 23:59 Uhr verfügbar.

Nachgespräch
am 20. Mai 2021 um 19:45 Uhr

„Las Travesías (The Crossings)“ erforscht das Phänomen der jüngsten venezolanischen Migration anhand der Erfahrungen der fünf Performerinnen, die für die Aufführung aus Buenos Aires, Caracas, Madrid, Paris und Santiago de Chile per Videocall zugeschaltet sind. Sie verfolgen die Fäden der Migration in ihren Familiengeschichten zurück und blicken aus verschiedenen Perspektiven auf politische Szenarien, die zu Auswanderung führen, auf das Anderssein bei der Ankunft am Zielort und auf den Kampf mit der Bürokratie. Nach unzähligen Umzügen und konstantem Wandel bleibt die Frage, ob der digitale Raum ein weiterer Zufluchtsort werden kann.

Künstlerisches Team

Sara Valero Zelwer Regie
Alexander Ramos Regieassistenz
Lya Bonilla Grafik
Oriana Nigro Acevedo Kostümberatung, Lichtberatung
Lismar Ramírez Sound
Santiago Brunati Sound
Claudio Laya Choreografische Beratung
Louani Rivero Video

Mit
Lya Bonilla, María José Mata, Oriana Nigro Acevedo, Lismar Ramírez, Sara Valero Zelwer

Eine Produktion von Teatro en Red mit Unterstützung des Centro de Creación Artística TET.