Konzert

Ensemble Musikfabrik I

Porträt Ann Cleare
Enno Poppe, Leitung

Das erste seiner zwei Konzerte beim Musikfest Berlin widmet das Ensemble Musikfabrik unter der Leitung von Enno Poppe ganz der irischen Komponistin Ann Cleare. Eine einmalige Gelegenheit, in die hochenergetische und nuancenreiche Klangwelt der jungen Künstlerin einzutauchen!

Ann Cleare

Ann Cleare

© Amelie Kahn-Ackermann

In diesem ersten von zwei Gastspielen beim diesjährigen Musikfest Berlin lädt die Musikfabrik unter der Leitung von Enno Poppe zur Expedition in die Welt der jungen Irin Ann Cleare ein. Die 1983 in den Midlands der Insel geborene Komponistin ist eine Forscherin. Ihre Musik lebt von Berührungen und vom Berühren, wenn sie etwa auf der Suche nach neuen Klangerzeugern durch alte Schuppen und verlassene Lagerhallen streift und schließlich rostige Maschinenteile von ihrem langen Schweigen erlöst.

„Vielleicht wirken meine Werke abstrakt“, so Ann Cleare, „für mich sind sie Choreografien im Raum, bevölkert und belebt von Klangfiguren.“ Die Komponistin verwandelt Bühnen in Landschaften. Darin kommunizieren Musiker*innen oder Ensemblegruppen wie Akteur*innen eines Dramas. Es ist nicht nur spannend zu verfolgen, was zu hören ist, sondern auch, wer gerade die Stimme erhebt und von welchem Ort aus. In Ann Cleares Klanglandschaften ist alles in ständiger Bewegung. Die 2019 mit dem Komponistenpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung ausgezeichnete Künstlerin schafft keine Monokulturen. Sie entwirft Environments, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven erschließen und spricht von der „Poesie der Wahrnehmung“. Schon früh hat das Ensemble Musikfabrik Ann Cleares Musik für sich entdeckt. Das eingeschworene Team aus eigenwilligen Persönlichkeiten, für die es kein Widerspruch ist, auch eigene, oft sehr unterschiedliche Wege zu verfolgen, findet in ihrer Musik ein ideales Terrain. In Ann Cleares Landschaften ist das Kollektiv nicht weniger wichtig als das Individuum.



Konzertprogramm

Ann Cleare (*1983)
mire|...|veins (2013)
für Bläserquintet

Ann Cleare
ore (2016)
für hohes Rohrblattinstrument und Streichtrio

Ann Cleare
on magnetic fields (2011/12)
für Ensemble

Ann Cleare
Neues Werk
für Klarinette, Violine, Violincello und Klavier

Kompositionsauftrag der National Concert Hall, Dublin und The Office for Public Work, Irland
Uraufführung

Ann Cleare
the physics of fog, swirling (2018/19)
für großes Ensemble

Eine Veranstaltung der Berliner Festspiele / Musikfest Berlin