Lecture-Performance

Tegel Media

Tegel Media gibt weiter Rätsel auf: Handelt es sich um einen unabhängigen PDF-Verlag, der bekannte Autor*innen in ungewohnten Formaten auftreten lässt oder um einen brutalistischen Design-Gag? Die Schriftsteller Jakob Nolte und Leif Randt, welche die Inhalte der Plattform betreuen, nutzen Saal 2 für dieses Gedankenspiel und laden Tegel-Media-Künstler*innen dazu ein, bisher unveröffentlichte Arbeiten zu präsentieren.

Drei Flyer von Tegel Media nebeneinander.

© Tegel Media

  • 40 min

Auf der Internet-Plattform tegelmedia.net dürfen sich Besucher*innen seit dem Jahr 2017 an jedem ersten Samstag im Monat auf eine neue Veröffentlichung freuen. Formal scheinen kaum Grenzen gesetzt. Ob Restauranttest, Radioshow oder Scroll durch eine Audio-Malerei-Installation – die Palette wächst, auch Merchandise-Artikel wie ein Desktophintergrund (1 €) befinden sich im Angebot. Im Rahmen von „The Sun Machine Is Coming Down" wird Tegel Media den Saal 2 in einen kleinen, sehr aktiven Handybildschirm verwandeln. Cartoons und Anekdoten, Talks und Tutorials. Während der vier Tegel-Media-ICC-Showcases von Helen Stefanie, Olufemi Atibioke, Robin Vehrs und Hrefna Hörn Leifsdóttir ist mit Entertainment zu rechnen, das neue Perspektiven eröffnet.

Tagesprogramm

Olufemi Atibioke (Autofiktion), Donnerstag, 7.10.2021
Hrefna Horn Leifsdóttir (Autofiktion), Freitag, 8.10.2021
Helen Stefanie (Cartooning), Samstag, 9.10.2021
Robin Vehrs (Cartooning), Sonntag, 10.10.21