Installation / Performance

Freeway Dance

Ayaka Nakama

Die Aufführung ist eine Einladung: Mit Ayaka Nakamas „Freeway Dance“ verwandelt sich inmitten des technoiden ICC ein belebter Garten durch ein vierstündiges Tanzsolo in einen Ort der Musik, der Erinnerung und der Begegnung.

Eine weiblich gelesene Person im weißen Tüllrock und roten Kimono, die ihr linkes Bein in der Luft hält und ihre Arme weit auseinanderstreckt. Sie ist vor einer Gartenlandschaft, die sich in einer Halle befindet.

Ayaka Nakama: Freeway Dance. The Sun Machine Is Coming Down

© Berliner Festspiele / Eike Walkenhorst

  • 4 h

Was ist unsere erste Erinnerung ans Tanzen? Vor zwei Jahren bat die japanische Choreografin und Performance-Künstlerin Ayaka Nakama Menschen aus ihrem engeren Umfeld, ihre erste Erinnerung ihres tanzenden Selbst zu beschreiben. Basierend auf diesen Erzählungen rekonstruiert sie die geschilderten Bewegungen mit ihrem eigenen Körper. Das ist der Ausgangspunkt von „Freeway Dance“. Inmitten einer Garten-Installation, die zum Verweilen einlädt und zugleich mit ihren zahlreichen Bezügen und Organismen die Idee der Monokultur unterläuft, heißt uns Ayaka Nakama willkommen.

Die vierstündige Performance „Freeway Dance“ wird an sieben von zehn Tagen aufgeführt, wobei der paradiesische Garten und seine Schaukel den Besucher*innen durchgehend zugänglich ist. Beim Eintritt erhalten alle Gäste einen Kopfhörer, der das Erleben der Installation verstärkt. Ergänzt durch eine Soundübertragung auf weitere Lautsprecher auf der Galerieebene oberhalb des Foyers, bietet „Freeway Dance“ unterschiedliche Perspektiven auf einen Ort der Verwunderung, an dem verschiedene Menschen, Erinnerungen und Kulturen aufeinandertreffen.

Das Projekt wird gefördert von Inga Maren Otto.

Besetzung

Tanz Ayaka Nakama
Dramaturgie Shunsuke Manabe, Tomonori Fujisawa
Choreografischer Beitrag “Erinnerung” Tsubasa Ako, Chihiro Kanoh, Kimiaki Nakama, Tomonori Fujisawa, Tadasu Masuda and others
Bühnenbild Monai Aun, Mikio Tazoe
Stage Manager Aiko Harima
Licht Asako Miura
Sound Bunsho Nishikawa
Schwarze Katze Kasumi Harada
Kino Bounce! Bounce! by Junya Suzuki
Management DANCE BOX
Tourmanagement Satoko Shibata