Kino
70 Jahre Berliner Festspiele

The Wall

Gordon Matta-Clark, Berliner Festwochen 1976
1976/2007 / Farbe
Regie: Gordon Matta-Clark
Musik: Peter Gordon

Aktion im Rahmen von New York - Downtown Manhattan: SoHo. Ausstellungen, Theater, Musik, Performance, Video der Akademie der Künste und der Berliner Festwochen 1976

Raum radikal verwandeln – mit diesem Vorhaben zerschnitt Gordon Matta-Clark seit den 1970er-Jahren Gebäude, verlassene Häuser und durchbrach damit die Grenzen zwischen Architektur und öffentlichem Raum. 1976 kam der Konzeptkünstler nach Berlin mit der Intention einen Teil der Berliner Mauer in die Luft zu sprengen.

Ein Mann beschriftet eine großformatige Werbefläche mit den Worten „FROM USSR mit LO …“. Er steht auf einer Leiter.

Gordon Matta-Clark, „The Wall“, Berliner Festwochen 1976/2007. Film, Farbe, Ton. Filmstill

© Gordon Matta-Clark | Arts Intermix (EAI), New York

  • 15 min

Die Berliner Mauer mit Dynamit sprengen. Um nicht mehr und nicht weniger ging es dem Konzeptkünstler Gordon Matta-Clark bei seiner Teilnahme an der von der Akademie der Künste und den Berliner Festwochen organisierten Ausstellung und Programmreihe „SoHo in Berlin” im Jahr 1976. Langes und gutes Zureden seiner Freunde soll ihn dann von seinem abenteuerlichen Plan abgebracht haben. Zu einer besonderen und ausdrucksstarken Performance kam es dennoch, mitsamt Personenkontrolle der Westberliner Schutzpolizei – zum Glück gebannt auf Super8.

© Courtesy Electronic Arts Intermix (EAI), New York