Slam Poetry und Spoken Word

mit Dana Paige Kwayeb Djeudjang und Miedya Mahmod

Dana Paige Kwayeb Djeudjang

Dana Paige Kwayeb Djeudjang

© Chris Wesley Kwayeb Djeudjang

Vergangene Termine

Miedya Mahmod liest Spoken Word

Miedya Mahmod, geboren Oktober 1996, lebt, schreibt und studiert im Ruhrgebiet. M ist seit 2016 aktiv als Spoken-Word-Artist, gründete die Lesebühne Schall & Raucher*innen mit, 2017 folgte die Einladung zum Treffen junger Autor*innen ins Festspielhaus. Leitet seit 2018 Schreibwerkstätten & Workshops zu Textperformance. 2020 hat M die erste Ausgabe des NetzLyrikZine Lytter mitherausgegeben. 2021 moderiert M erstmals das Talkformat „Deutschland. Schön. Reden.“ im Ringlokschuppen Mülheim. M interessiert sich für digitale & kollektive Autor*innenschaft, Politik & Poesie, ihre heutige (Ir)Relevanz und für Andere(s). Preisträgerin des Treffens junger Autor*innen 2017, FZ-Redakteurin, „Nahaufnahme“-Teilnehmerin 2020.

Dana Paige Kwayeb Djeudjang liest „Schwarz in der Welt“

Dana Paige Kwayeb Djeudjang, geboren in Frankreich, aufgewachsen in Berlin und verwurzelt in Kamerun. Liebt die Vielfalt und versteht sich selbst als Teil von ihr. Aus zwanzig Jahren Leben möchte sie das Bestmögliche herauskitzeln, angefangen mit einem rechtswissenschaftlichen Studium und begleitet von der Leidenschaft fürs Schreiben. Preisträgerin des Treffens junger Autor*innen 2020.