Konzert

Nate Wooley: „Seven Storey Mountain VI“

Nate Wooley präsentiert beim Jazzfest Berlin „Seven Story Mountain VI“. Die neueste Version des sich ständig weiterentwickelnden Projekts lässt minimalistische Loops zu ekstatischen Höhepunkten anschwellen und generiert aus den Worten und der Melodie eines feministischen Folksongs von Peggy Seegers besondere Resonanz.

Nate Wooley: “Seven Storey Mountain VI”

Konzerte online
Sehen Sie dieses Konzert live im Festivalstream oder als Aufzeichnung auf ARTE Concert und Jazzfest Berlin on Demand.

Livekonzert in Berlin / ca. 50 min

Nate Wooley: „Seven Storey Mountain VI“

Der Trompeter und Komponist Nate Wooley hat über mehrere Jahre den Umfang sowie die Form dieses Projekts stetig erweitert und dabei immer auch Mitschnitte früherer Fassungen in die nachfolgende Version eingebaut. Letztes Jahr veröffentlichte er die sechste und bisher eindrucksvollste Aufnahme. Die Absicht blieb dabei immer die gleiche: Durch Improvisation und Spontaneität einen großen Spannungsbogen zu gestalten. In der Atmosphäre der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche präsentiert Wooley die neueste Version seines epischen Projekts mit einem umwerfenden Line-up, das einige seiner New Yorker Wegbegleiter*innen – etwa den Violinisten C. Spencer Yeh und Susan Alcorn an der Pedal-Steel-Gitarre – mit Mitstreiter*innen aus Europa zusammenbringt, wie den Pianisten Håvard Wiik und den Schlagzeuger Steve Heather. Die Musik entwickelt sich von ambienthafter Ruhe über minimalistische Schleifen zu einer dichten, frei improvisierten Wall of Sound, die fast psychedelisch anmutet. Die Sängerin Megan Schubert leitet einen Frauenchor an, der Melodie und Text des frühen feministischen Songs „Reclaim the Night” von Peggy Seeger singt und mit dem kämpferisch nachhallenden Satz aus Bobbie McGhees Folksong „Union Maid” schließt: „You can’t scare me”.

Nate Wooley Trompete
Samara Lubelski Violine
C. Spencer Yeh Violine
Ryan Sawyer Schlagzeug
Teun Verbruggen Schlagzeug
Steve Heather Schlagzeug
Susan Alcorn Pedal-Steel-Gitarre
Julien Desprez Gitarre
Ava Mendoza Gitarre
Bram de Looze Klavier
Håvard Wiik Klavier
Megan Schubert Gesang
Ayşe Cansu Tanrıkulu Gesang
Laura Winkler Gesang
Dora Osterloh Gesang
Friederike Merz Gesang
Christie Finn Gesang