Gespräch

Annäherungen an Heilung und Gesundheit

Mit Casa Kuà

In dieser Gesprächsrunde werden Mitglieder von Casa Kuà ihre ganzheitliche Herangehensweise an Gesundheit und Heilung vorstellen. Casa Kuà ist ein von trans* und nicht-binären BIPoC selbstorganisiertes Gesundheitszentrum in Kreuzberg in der Nähe des Gropius Bau.

Ámà: 4 Tage zu Fürsorge, Reparatur und Heilung
  • In englischer Sprache, EN live ÜT

Casa Kuà ist ein Gesundheitszentrum in Kreuzberg, das von trans* und nicht-binären BIPoC gemeinschaftlich organisiert wird. Zoya moderiert diese Gesprächsrunde und fragt Mitglieder von Casa Kuà nach ihren Blickwinkeln auf das Thema Gesundheit und Heilung. Trans* und nicht-binären BIPoC wird der Zugang zu institutionellen Strukturen und Angeboten gezielt verweigert. Casa Kuà begegnet dieser Tatsache und entwickelt Wege, um starke selbstorganisierte Netzwerke für marginalisierte Menschen aufzubauen und zu fördern. Das Kollektiv unterstützt verschiedene Communitys durch Solidarität und Empowerment. Dieses Gespräch behandelt daher auch dekoloniale Ansätze der Fürsorge und Gemeinschaft. Sie sollen dabei helfen, die Formen der individualisierten Gesundheitsförderung zu überwinden, die von kapitalistischen und rassistischen Vorstellungen geprägt sind.

Marlize Andre ist eine feministische, Schwarze, trans*, politische Aktivistin. Ihr Schwerpunkt liegt in den Bereichen trans* und BIPoC-Rechte und Afrikanische Kultur. Sie ist Studentin und eine Frau, die in Kenia und Südafrika aufgewachsen ist.

Alex ist eine indigene Two-Spirit Person mit mixed heritage. Er organisiert Veranstaltungen für die Community und ist unter anderem Gründungsmitglied von Casa Kuà und Teil des TransFormations – Trans* Film Festival Berlin. Sie arbeitet im Kunstbereich und ist ein Kind politischer Geflüchteter.

Tzoa ist eine gender-nonkonforme PoC mit mixed heritage. Tzoa ist Gründungsmitglied von Casa Kuà und arbeitet mit und für die Community. Außerdem praktiziert Tzoa traditionelle chinesische Medizin.

Zoya (Moderation) arbeitet als Übersetzer*in, Kurator*in und Vermittler*in in Berlin. Zoya engagiert sich seit 20 Jahren in unterschiedlichen Kontexten und Orten und arbeitet mit und für die Community, unter anderem für TransFormations – Trans* Film Festival Berlin, CACA (Care, Accountability, Conflict & Awareness) und die Bibliothek von Casa Kuà.