Film
Revolverkino im Gropius Bau

Silberblick

Mit „Coming Home“ von Hal Ashby

Inspiriert von der Ausstellung The Cool and the Cold, in der Spiegelungen und Parallelen in der Bildenden Kunst der UdSSR und der USA eine große Rolle spielen, möchte das Revolverkino im Gropius Bau das Bild mit überraschenden Filmpaaren komplizieren und ergänzen.

Filmstill aus „Coming Home“

Filmstill aus „Coming Home“

© Park Circus

  • Englische Originalversion

Coming Home (Hal Ashby, USA 1978), Originalfassung, 19:00

Weil ihr Mann in Vietnam ist, macht sich Sally (Jane Fonda) als Freiwillige im Krankenhaus für Veteranen nützlich. Dort trifft sie auf ihre Highschool-Liebe, den eine Verwundung an den Rollstuhl gefesselt hat. Die alten Gefühle erwachen wieder – aber was passiert, wenn ihr Mann zurückkehrt? Zwei Arten von Geschichten gibt es nach Tolstoi: Weggehen und Wiederkommen. Coming home ist einer jener raren Kriegsfilme, die das Wiederkommen in den Mittelpunkt stellen und war die erste Auseinandersetzung mit dem Vietnamkrieg im US-Kino.

Es gelten die 2G+-Regeln. Zu Ihrem eigenen Schutz und aus Respekt vor anderen Besucher*innen empfehlen wir das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske in unserem Haus, sobald Sie Ihren Sitzplatz verlassen. Die Kontrolle der entsprechenden Nachweise erfolgt am Einlass.