Musikvermittlung / MaerzMusik Specials

Schule machen: QuerKlang

Experimentelles Komponieren in der Schule

Gruppen-Kompositionen von Schüler*innen verschiedener Schulen Berlins

QuerKlang bringt im Rahmen von MaerzMusik – Festival für Zeitfragen 2022 Kollektiv-Kompositionen von Schüler*innen Berlins zur Uraufführung.

Ein Schüler dirigiert andere Schülerinnen und Schüler, die im Kreis um ihn herum sitzen und musizieren.

QuerKlang in der Schulfarm Insel Scharfenberg 2022

© QuerKlang

Vergangene Termine

Als Teil von QuerKlang erforschen Schüler*innen Klänge, setzen diese in Beziehung zueinander und machen ihre Entdeckungen für andere hörbar. Begleitet werden sie von Teams, bestehend aus Pädagog*innen, Komponist*innen und Studierenden. Die Welt der Schule, die der universitären Ausbildung und die der Musiker*innen und Komponist*innen werden dabei in einen spannungsreichen und inspirierenden Zusammenhang gebracht.

Bei diesen Konzerten handelt es sich um Uraufführungen von Gruppen-Kompositionen.
Die Schüler*innen kommen von der Carl-von-Ossietzky-Oberschule, der Schulfarm Insel Scharfenberg, der Parzifal-Schule Berlin und dem Musikgymnasium C.Ph.E. Bach. Sie arbeiten zusammen mit den Komponist*innen Andrei Cucu, Sabine Vogel, Tomoya Yokokawa und Anais-Nour Benlachhab.

Querklang ist ein Projekt von KULTURKONTAKTE e.V. in Zusammenarbeit mit kultkom – Kerstin Wiehe, QuerKlang gUG, Universität der Künste Berlin / klangzeitort und Berliner Festspiele / MaerzMusik – Festival für Zeitfragen.

Finanziert aus Mitteln der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie von Berlin.