Konzert

NoonSong präsentiert: Prayse! Berlin

Offizium für eine Stadt, die niemals schläft

Vom Dunkel ins Licht und vom Licht ins Dunkel führen sieben geistliche Konzerte durch die 24 Stunden eines Tages. Ensembles aus Ost-, Mittel- und Westeuropa beleuchten die vokale christliche Kirchenmusik von der Einstimmigkeit des gregorianischen Chorals über die höfische Musik der Frühklassik mit Pauken und Trompeten bis hin zur großartigsten Partitur der Renaissance, der vierzigstimmigen Motette „Spem in alium“ von Thomas Tallis.

Ein spiralförmiger Zweig mündet in einer prächtigen Blüte.

Zeichnung aus einem Codex der Zisterzienserabtei Maulbronn, 1480

© 10.5076/e-codices-cb-0019

Vergangene Termine

Ablauf und Anmeldung
Die Veranstaltungen können einzeln besucht werden.
Bitte melden Sie sich vorab an über  noonsong.de

Sieben Mal während eines Tag- und Nachtturnus versammeln sich Mönche und Nonnen zur Meditation zu den Stundengebeten. In der säkularisierten Metropole Berlin wird am Gedenktag der Heiligen Hildegard von Bingen sieben Mal zu einer musikalischen Einkehr in die Kirche Am Hohenzollernplatz eingeladen.

Vom Dunkel ins Licht und vom Licht ins Dunkel, spektral aufgefächert durch die von Achim Freyer gestalteten Kirchenfenster, führen sieben geistliche Konzerte durch die 24 Stunden eines Tages. Renommierte Ensembles aus Ost-, Mittel- und Westeuropa illuminieren die vokale christliche Kirchenmusik von der Einstimmigkeit des gregorianischen Chorals über die Musik der Frühklassik bis hin zur großartigen Partitur der Renaissance, der vierzigstimmigen Motette „Spem in alium“ von Thomas Tallis, und der Musik unserer Zeit.

Konzertabfolge | Besetzung

00:05: Matutin
Zum Fest der Hildegard von Bingen mit Werken von Sweelinck, Gumpelzhaimer, Rihm, Hildegard von Bingen und Mohr sowie gregorianischen Gesängen

Vox Nostra
Burkard Wehner Leitung

Vocalensemble sirventes berlin
Stefan Schuck Leitung

Domine, labia mea aperies
Laudemus Deum nostrum in confessione beatae Hildegardis

Jan Pieterszoon Sweelinck (1562 – 1621)
Venite, exultemus Domino
für fünfstimmig gemischten Chor a cappella

Adam Gumpelzhaimer (1559 – 1625)
Domine, quid multiplicati sunt
für achtstimmig gemischten Chor a cappella

Lectio
zum Gedenktag am 17. September für Hildegard von Bingen

Wolfgang Rihm (*1952)
Mit geschlossenem Mund

Hildegard von Bingen (1098 – 1179)
O dulcissime amator, o dulcissime amplexator

Joseph Mohr (1792 – 1848)
Quem terra pontus
für vierstimmig gemischten Chor a cappella

Benedicamus Domino

06:30: Laudes
Mit Werken von Purcell, Byrd und Gesualdo sowie gregorianischen Gesängen

Tenebrae Choir London
Nigel Short Leitung

Vocalensemble sirventes berlin
Stefan Schuck Leitung

Deus, in adiutorium meum intende

Henry Purcell (1659 – 1695)
O God Thou art my God
für vierstimmig gemischten Chor a cappella

Anglican Chant
für vierstimmig gemischten Chor a cappella

William Byrd (1543 – 1623)
Laudibus in sanctis Dominum
für fünfstimmig gemischten Chor a cappella

Lectio aus dem Hohenlied

Carlo Gesualdo (1566 – 1613)
Benedictus
für sechsstimmig gemischten Chor a cappella

Hymnus: O gloriosa vírginum

Conclusio

09:15: Terz
Mit Werken von Schütz und georgisch-orthodoxer Kirchenmusik für Männerchor a cappella

Staats- und Domchor Berlin
Kai-Uwe Jirka Leitung

Basiani-Ensemble Tiflis
Giorgi Donadze und Zurab Tskrialashvili Leitung

Mitglieder der Lautten-Compagney Berlin

Upalo Bageni (Herr, öffne meine Lippen)
für dreistimmigen Männerchor a cappella

Heinrich Schütz (1585 – 1672)
Wie lieblich sind deine Wohnungen (SWV 29)
für zwei vierstimmig gemischte Chöre und Continuo

Heinrich Schütz
Herr, auf dich traue ich (SWV 377)
für fünfstimmig gemischten Chor und Continuo

Heinrich Schütz
Die Himmel erzählen (SWV 386)
für sechsstimmig gemischten Chor a cappella

Angelosi ghaghadebs (Der Engel weinte)
IV. Refrain zur Ode IX (verzierte Fassung zu Ostern) für dreistimmigen Männerchor a cappella

Ganatldi, ganatldi (Leuchte, leuchte, Neues Jerusalem)
Heirmos Ode IX (verzierte Fassung zu Ostern) für dreistimmigen Männerchor a cappella

Heinrich Schütz
Verleih uns Frieden (SWV 372)
für fünfstimmig gemischten Chor und Continuo

12:00: Sext
Mit Werken von Tomkins und Purcell sowie gregorianischen Gesängen

Tenebrae Choir London
Nigel Short Leitung

Vocalensemble sirventes berlin
Stefan Schuck Leitung

Deus in adiutorium meum intende

Nigel Short (*1965)
Anglican Chant (Psalm 71)

Thomas Tomkins (1572 – 1656)
O Lord, how manifold are thy works
für vierstimmig gleichstimmigen Chor a cappella

Henry Purcell (1659 – 1695)
Thy word is a lantern
für vierstimmig gemischten Chor und Orgel

Hymnus Rector potens, verax Deus

Conclusio

15:00: Non
Mehrstimmige georgisch-orthodoxe Kirchenmusik für Männerchor a cappella sowie gregorianische Gesänge

Basiani-Ensemble Tiflis
Giorgi Donadze und Zurab Tskrialashvili Leitung

Vocalensemble sirventes berlin
Stefan Schuck Leitung

Deus in adiutorium meum intende

Netar ars katsi
Vesperhymnen Ps. 1 (verzierte Fassung) für dreistimmigen Männerchor a cappella

Tqveta ganmatavisuplebelo (Als Befreier der Gefangenen)
Troparion des Hl. Georg, des großen Märtyrers, für dreistimmigen Männerchor a cappella

O doctor optime, ecclesiae sanctae lumen

Magnificat anima mea Dominum

Motsikuli kristesagan gamorcheuli (Der von Christus auserwählte Apostel)
Kontakion zum Fest der Hl. Nino für dreistimmigen Männerchor a cappella

Hymnus: Rerum, Deus, tenax vigor

19:00: Vesper
Erste Wiederaufführung der Vespermusik für Chor und Orchester des Berliner Hofkapellmeisters Agricola sowie gregorianische Gesänge

Vox Nostra
Burkhard Wehner Leitung

Vocalensemble sirventes berlin
Stefan Schuck Leitung

Akademie für Alte Musik Berlin

Deus in adjutorium meum intende

Johannes Friedrich Agricola (1720 – 1774)
Dixit Dominus
für Soli, gemischten Chor und Orchester

Johannes Friedrich Agricola
Der König jauchzt von dir entzücket
für Soli, gemischten Chor und Orchester

Benedicamus Domino cum cantico, cum jubilo

Johannes Friedrich Agricola
Magnificat
für Soli, gemischten Chor und Orchester

23:00: Komplet
Mit Werken von Tye, Davies, Gardiner, Mendelssohn Bartholdy, Reger, Walter, Poulenc und Tallis sowie Hymnen und gregorianischen Gesängen

Vocalensemble sirventes berlin
Stefan Schuck Leitung

Basiani-Ensemble Tiflis
Giorgi Donadze und Zurab Tskrialashvili Leitung

Tenebrae Choir London
Nigel Short Leitung

Vox Nostra
Burkhard Wehner Leitung

Jube domne – Fratres: Sobrii estote – Deus in adiutorium

Christopher Tye (um 1505; † um 1572)
My trust in Thee O Lord
für fünfstimmig gemischten Chor a cappella

Walford Davies (1869 – 1941)
I will lift up mine Eyes
für vierstimmig gemischten Chor a cappella

Henry Balfour Gardiner (1877 – 1950)
Te Lucis ante terminum
für vierstimmig gemischten Chor und Orgel

In manus tuas, Domine, commendo (Responsorium breve)

Tsmidao ghmerto (O, Holy God)

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847)
Denn er hat seinen Engeln befohlen über Dir
für achtstimmig gemischten Chor a cappella

Max Reger (1873 – 1916)
Ich liege und schlafe
für fünfstimmig gemischten Chor a cappella

Johann Walter (1496 – 1570)
Lumen ad revelationem / Nunc dimittis
für sechsstimmig gemischten Chor a cappella

Francis Poulenc (1899 – 1963)
Salve Regina
für vierstimmig gemischten Chor a cappella

Thomas Tallis (um 1505 – 1585)
Spem in alium
für vierzigstimmig gemischten Chor a cappella

Ein Projekt von NoonSong e.V. im Rahmen der Berliner Festspiele / Musikfest Berlin.
Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds