Theater
10er Auswahl

Platonov

von Anton Čechov
Deutsch von Peter Urban
Burgtheater im Akademietheater, Wien

Premiere 7. Mai 2011 Akademietheater

Fast hat man das Gefühl, in einen Big-Brother-Container zu blicken – trügen die Schauspieler nicht Gehröcke, steife Hemdkrägen und gestärkte Blusen. Hatten Generationen von Theatermachern ihren ganzen Ehrgeiz darauf verwendet, die unsichtbare vierte Wand einzureißen, stellt Alvis Hermanis sie wieder auf – in einer vielleicht noch nie dagewesenen Radikalität.

Platonov

Platonov. Peter Simonischek, Martin Reinke, Sylvie Rohrer, Martin Wuttke, Dörte Lyssewski, Yohanna Schwertfeger

© Georg Soulek

  • ca. 4h 45, eine Pause
  • mit englischen Übertiteln

Vergangene Termine

Publikumsgespräch 21. Mai 2012, 23:15 Uhr
Haus der Berliner Festspiele, Kubus
Moderation Tobi Müller

Wie eingesperrt hinter Glas, ersteht so in detailverliebter Ausstattung, scheinbar zufälligen, dabei virtuos choreografierten Gesellschaftstableaus, großen Schauspielermomenten und perfekter Lichtstimmung die längst versunkene Welt eines finanziell wie moralisch heruntergekommenen russischen Landadels aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert - mit dem zynischen Dorfschullehrer Platonov, der die leere Mitte dieser Gesellschaft besetzt hält. Mitleidlos und mitreißend ist diese Inszenierung, kühl der Blick von Alvis Hermanis auf Čechovs verlorene Seelen, der den Zuschauer gleichermaßen auf Distanz hält und mit hineinversetzt in eine ferne Welt und Zeit.

www.burgtheater.at

Regie Alvis Hermanis
Bühne Monika Pormale
Kostüme Eva Dessecker
Licht Gleb Filshtinsky
Dramaturgie Klaus Missbach

Mit:
Anna Petrovna Vojniceva, junge Witwe, Generalin Dörte Lyssewski
Sergej Pavlovič Vojnicev, Sohn General Vojnicevs aus erster Ehe Philipp Hauß
Sofia Egorovna, seine Frau Johanna Wokalek
Porfirij Semënovič Glagoljev 1 Peter Simonischek
Kirill Porfirjevič Glagoljev 2, sein Sohn Dietmar König
Gerasim Kuzmič Petrin Franz J. Csencsits
Pavel Petrovič Ščerbuk Hans Dieter Knebel
Marja Efimovna Grekova Yohanna Schwertfeger
Ivan Ivanovič Trileckij, Oberst im Ruhestand Roland Kenda
Nikolaj Ivanovič, sein Sohn, ein junger Arzt Martin Reinke
Abram Abramovič Vengerovič 1, ein reicher Jude Michael König
Isaak Abramovič 2, sein Sohn, Student Fabian Krüger
Michail Vasiljevič Platonov, Dorflehrer Martin Wuttke
Aleksandra Ivanova (Saša), seine Frau, Tochter von I.I. Trileckij Sylvie Rohrer
Katja Brigitta Furgler