Inszenierung / Livestream

Sex Education

stellwerk junges theater, Weimar

Die Inszenierung „Sex Education“ vom stellwerk junges theater untersucht die Darstellung von Jugend und Sexualität auf der Bühne.

Eine Gruppe von fünf jungen Menschen steht vor einer Kabine mit weißen Türen. Mit ernstem bis skeptischen Blick erheben einige die Hände.

Sex Education

© Matthias Pick

  • 50 min, ohne Pause

Die Inszenierung in der Mediathek
Montag 30. Mai, 20:00 Uhr als  Livestream und anschließend als Video on Demand

Mit »Sex Education« landete Netflix 2019 einen Hit. Eine Serie, die zeigt, dass Aufklärung anders funktionieren kann, als durch verstaubten Schulunterricht oder heimliche Internetrecherche. Im Zentrum der Serie stehen Maeve und Otis, die ihren Mitschüler*innen in einer verlassenen Schultoilette Tipps bei Beziehungs- und Sexproblemen geben. Dabei begegnen ihnen Fragen nach lesbischem Sex, cross dressing, Selbstbefriedigung, Geschlechtskrankheiten und einigem mehr. Das stellwerk junges theater nimmt sich der Themen der Serie auf der Bühne an. Was machen die Figuren der Serie mit unserem Blick auf die Welt? Regen die starken Momente, die gezeigt werden, auch uns zum Starksein an? Schafft es eine Serie, den verstaubten Aufklärungsunterricht zu revolutionieren? Und was heißt es, wenn eine Generation mit »Sex Education« aufwächst?

Künstlerisches Team

Von und mit
Juri Höhne, Emma Rauch, Frida Rossi, Karol Schlaffke, Milla Ender und Roman Schlaffke

Lennard Walter, Thomas Schmale Künstlerische Leitung
Louisa Grote Theaterpädagogische Begleitung
Philipp Münnich, Jannik Strohm Technik