Konzert
JAPAN UND DER WESTEN | KAMMERMUSIK

Quatuor Bozzini

Vergangene Termine

Fragen der Intonation, graduelle Veränderungsprozesse in mikrotonal strukturierten Tonräumen, rhythmische Texturen, nicht gerichtete Form, Interaktion von Visuellem und Klanglichem, Wahrnehmung von Gestalt und Form. Unter diesen Vorzeichen stehen die Werke so unterschiedlicher Komponisten wie James Tenney, Jo Kondo und Chiyoko Szlavnics. Das Bozzini-Quartett, das bereits 2004 bei der MaerzMusik mitwirkte, tritt auch diesmal mit einem eigenwilligen Programm auf, das auf sehr unterschiedliche Weise die Thematik „Japan und der Westen“ präsentiert.

Jo Kondo
Mr. Bloomfield, his spacing (1973) DE
Hypsotony (1989) DE

Chiyoko Szlavnics
gradients of detail (2005)

Jo Kondo
Fern (1990) DE

James Tenney
Koan (1984)

Quatuor Bozzini
Nadia Francavilla Violine
Clemens Merkel Violine
Stéphanie Bozzini Viola
Isabelle Bozzini Violoncello

Mit Unterstützung der Botschaft von Kanada, Canada Council for the Arts und Conseil des arts et des lettres du Québec, Berliner Künstlerprogramm des DAAD, Vertretung von Québec in Berlin