Konzert

Sun-Mi Hong Quintet

„Third Page: Resonance“

Das Sun-Mi Hong Quintett wird von der gleichnamigen, aus Südkorea stammenden und in Amsterdam lebenden Schlagzeugerin geleitet. In den letzten fünf Jahren hat sie dieses energetische Ensemble stets weiterentwickelt, um ihren gefühlsbetonten Post-Bop mit raffinierten kontrapunktischen Arrangements und unwiderstehlicher Rhythmik zu untermauern.

Porträt des Sun-Mi Hong Quintets aus Alistair Payne, Alessandro Fongaro, Sun-Mi Hong, Nicolò Ricci und Chaerin Im

Sun-Mi Hong Quintet

© Beatriz Castelo

Sun-Mi Hong Quintet: „Third Page: Resonance“

(KR, GB, IT)

Mit dem gleichen Selbstvertrauen und derselben Vision, die sie 2012 im Alter von nur 22 Jahren aus ihrer koreanischen Geburtsstadt Incheon nach Amsterdam führten, gründete die Schlagzeugerin und Komponistin Sun-Mi Hong vor fünf Jahren ihr eigenes Quintett. Das kürzlich veröffentlichte dritte Album der Band „Third Page: Resonance“ ist von rigoroser, oft swingender Rhythmik geprägt und setzt sich aus komplexen Kompositionen zusammen, in denen Hong die verschiedenen Elemente des Quintetts wie Puzzleteile zu einem melodisch-harmonischen Mosaik zusammenfügt. Der Trompeter Alistair Payne und der Tenorsaxofonist Nicolò Ricci fassen ihre Melodien in Strukturen ein, die nach vorne drängen, ins Schleudern kommen, mitunter explodieren – und den Hörer*innen wie ein Leuchtfeuer den Weg weisen. Hongs eigenes Spiel geht weit über bloßes Takthalten hinaus und entfesselt akzentreiche, formverändernde Patterns, die dem Quintett zugleich Antrieb und Zentrum sind. Das kaleidoskopische Klavierspiel von Chaerin Im und Alessandro Fongaros geschmeidige Basslinien sind dabei untrennbar mit Hongs Schlagzeugspiel verbunden. Das meisterhafte Niveau an Dynamik und Zusammenspiel der Band zeigt sich insbesondere in Stücken wie „Blind“: Melodische Linien werden schnell zwischen den einzelnen Instrumenten hin- und her gespielt; Musiker*innen steigen plötzlich ein oder aus und halten das Geschehen stets frisch und unberechenbar, selbst wenn sich die Stücke oft ungemein vertraut anfühlen.

Besetzung

Alistair Payne Trompete
Alessandro Fongaro Kontrabass
Sun-Mi Hong Schlagzeug, Perkussion
Nicolò Ricci Tenorsaxofon
Chaerin Im Klavier