Konzert

Werkstatt-Konzert Nahaufnahme

Bühne frei für die Musiker*innen der „Nahaufnahme“ 2022! Mit diesem Projekt werden ausgewählte ehemalige Preisträger*innen im Anschluss an das Treffen junge Musik-Szene in einem mehrteiligen Workshop-Format nachhaltig gefördert und auf dem Weg in ihre Professionalität unterstützt und begleitet. Parallel zum Tanztreffen der Jugend haben auch sie intensiv an ihren jeweiligen Werken gearbeitet und geben dem Festival-Publikum beim Werkstattkonzert eine Klangprobe ihrer aktuellen Musik.

Weiße Kreidezeichnung auf lila Hintergrund von einer Discokugel und tanzenden Menschen.

© Johannes Ambrosius

  • 60 min

Vergangene Termine

Mit
LivLars, Loni Elle, Sophie Heuschkel und Marisa

Die Singer-Songwriterin „songsofsophie“, geboren 2005 in Duisburg, schreibt tiefgründige Balladen. Schon seit sie vierzehn Jahre alt ist, veröffentlicht Sophie Heuschkel ihre eher melancholischen Lieder, deren Texte ernste Themen verarbeiten. Nach mehreren Veröffentlichungen und der erfolgreichen Teilnahme beim Treffen junge Musik-Szene 2021 plant die junge Künstlerin nun ein Konzeptalbum, das die Themen der LGBTQIA+ Gemeinschaft aufgreift. Bisher konnte man sie beim Rock-It! Festival im Bollwerk in Moers, beim Newcomer Festival im Zakk in Düsseldorf, und bei Open Mics innerhalb Deutschlands sowie in Liverpool im Cavern Club und in Boston in der David Recital Hall vom Berklee College of Music spielen sehen.

LivLars juckt. Der Laubbläser startet. LivLars explodiert! Die Band fliegt in Stücke und setzt sich zusammen, um euch aus eurem Weichspülbecken zu retten. Punk x Pop x Hip Hop x Electro. Zwei sehr gegensätzliche Frontpersonen, die mit ihrer Band stören, berühren und vereinen wollen. LivLars – das sind Fredi Erdmann und Mali Liv Golda aus Düsseldorf. Am Bass ist Lukas Komnenovic, an den Drums aktuell Femke Westeneng. Ihre Texte sind englisch- und deutschsprachig. Diese beleuchten oft konzeptuell das zweite Gesicht von Dingen und Situationen. So setzt sich auch der Name „LivLars“ zusammen. Jeweils der „Nicht-Rufname“ von Fredi und Mali. Und mit diesem zweiten Namen zeigen beide auch eine andere Seite von sich, als in ihren Soloprojekten. Zusammen sind die beiden rotzig, aufmüpfig und gleichzeitig extrem verspielt.

Loni Lipp (alias Loni Elle) singt und spielt Bass, Klavier, Gitarre und Trompete. Mit der Band Basement 79 spielt sie seit 2017 auf großen Bühnen, u. a. beim CSD am Marienplatz, Theatron Musiksommer oder im Feierwerk. In den letzten Monaten ist sie viel mit ihren neuesten Projekten Barska and the Factory und dem Jazzduo Lipp und Graf Duo unterwegs gewesen. Zeitgleich entwickelt sie ihr Soloprojekt Loni Elle.

Marisa hat schon als Kind vor sich hin geträllert und ist mit ihrer Spielzeuggitarre durch das Haus gerannt. Wirklich viel daran hat sich nicht geändert: Heute ist sie 22 Jahre alt und singt immer noch vor sich hin, allerdings spielt sie mittlerweile eine echte Gitarre. Nebenbei probiert sie sich daran, ihre Gedanken in Texte zu verpacken und Geschichten zu erzählen. Außerdem fotografiert und zeichnet sie gerne und interessiert sich für Typografie.