Performance
10 Treffen: Responsibility Treffen

Bunker Cabaret

von Hooligan Art Community

Künstler*innen der unabhängigen Hooligan Art Community konzeptualisieren individuelle Erfahrungen des Bombardiert-Werdens und der Schrecken der Flucht mit Ironie, Musik, Tanz und Lyrik. Dabei suchen sie nach Wegen, in Kriegszeiten von der Bühne aus zu sprechen und eine authentische Verbindung mit dem Publikum aufzubauen.

Eine Frau kauert am Boden und schaut selbstbewusst nach oben. Hinter ihr tanzen zwei Männer mit kleinen Lichtquellen in den Händen.

Bunker Cabaret

© Steve Tanner

  • 1 h 15 min, ohne Pause
  • In englischer Sprache

Vergangene Termine

Diese Veranstaltung ist Teil des Responsibility Treffen.

„Bunker Cabaret“ ist eine Performance der Hooligan Art Community, die ihren Ausgangspunkt in den Bombenkellern von Kyiv fand. Mit einer Mischung aus Musik, Lyrik, Tanz und Film ist diese Arbeit eine kraftvolle Analyse von Liebe und Totalitarismus sowie der persönlichen Konflikte, die entstehen, wenn man in Kriegszeiten Kunst macht. Die Aufführung ist ironisch, roh, komisch und erschütternd. Sie legt die persönlichen Kriegserfahrungen der Künstler*innen schonungslos offen und vermittelt dabei doch in Momenten der Verbundenheit zwischen Künstler*innen und Publikum ein Gefühl von gemeinsam geteilter Menschlichkeit.

Die Hooligan Art Community wurde 2019 in Kiew als freie Theatergruppe gegründet. Ihre Performances an unkonventionellen Orten erkunden die dynamische Beziehung zwischen Schauspieler*innen und Publikum. Die Gruppe arbeitet vollständig außerhalb des staatlichen Theatersystems und steht in ihrer Arbeit für Meinungsfreiheit und Gleichberechtigung ein. Am 24. Februar 2022 brachte der russische Großangriff Krieg über die gesamte Ukraine. Über Nacht musste die Hooligan Art Community ihre Arbeit einstellen. Im Mai 2022 traf sich die Gruppe online: Die Frauen reisten zu einer Residenz in Deutschland; die beiden Männer der Gruppe blieben jedoch in der Ukraine, da es ihnen gesetzlich verboten war, das Land zu verlassen. Ungeachtet dessen arbeiteten die Schauspieler gemeinsam in einem Luftschutzbunker in Kyiv und entwickelten neue Szenen, die die Inspiration zu „Bunker Cabaret“ sein sollten.

Künstlerisches Team

Geschrieben und gestaltet von Hooligan Art Community
Sam Kyslyi, Danylo Shramenko, Mira Zhuchkova, Natalka Perchyshena, Liubov Sliusareva Performance
Peter Cant Regie
Natalka Perchyshena Lichtdesign
Liubov Sliusareva Videokunst
Paul Kuraksin Kostüme
Mathis Kleinschnittger Bewegung und Dramaturgische Beratung
Catherine Lake Tour Producer

Eine Produktion von Hooligan Art Community und Mahogany Opera in Zusammenarbeit mit imPOSSIBLE Producing und Andrea Ferran.

Die Veranstaltung wird gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb.

Logo Bundeszentrale für politische Bildung