Konzert
Berliner Orchester

Berliner Philharmoniker – Sir Simon Rattle

19:00 Uhr Einführung

Winter und Frühling,
Schattenreich und Lichtwelt thematisieren die beiden Werke und gewinnen aus dem Kontrast die Antriebskräfte ihrer Musik. Jonathan Harvey setzt das Zusammenwirken herkömmlicher und elektronischer Instrumente ein, um den gegensätzlichen Klangbereichen innere Vielfalt und Tiefenschärfe zu verleihen. Strawinsky nahm den griechischen Mythos von Persephone, die von Pluto in die Unterwelt mitgenommen wird und ihr Leben fortan zwischen dem Terrain des Dunkels und der Frühlingsregion des Lichts teilt, zur Grundlage für seine Ballettmusik.

Dem Komponisten Jonathan Harvey ist ein Education-Projekt der Berliner Philharmoniker mit dem Titel „MusicART – Lichter“ gewidmet, das am 15. September um 18.30 Uhr im Foyer der Philharmonie präsentiert wird.

Konzertprogramm

Jonathan Harvey
Madonna of Winter and Spring
für Orchester, Synthesizer und Live-Elektronik (1986)
Deutsche Erstaufführung

Igor Strawinsky
Perséphone
Tanzmelodram in 3 Teilen (1933/34)
Text: André Gide

Besetzung

Isabelle Huppert Sprecherin
Toby Spence Tenor
Frank Gutschmidt, Benjamin Kobler Synthesizer
Jonathan Harvey Klangregie
Wolfgang Heiniger, Josh Martin Sounddesign und Klangregie
Jan Panis, Stephan Sippel Software und Keyboardprogrammierung

Rundfunkchor Berlin
Knaben des Staats- und Domchors Berlin
Simon Halsey Choreinstudierung

Berliner Philharmoniker
Sir Simon Rattle Dirigent

Eine Gemeinschaftsproduktion der Stiftung Berliner Philharmoniker und des Musikfest Berlin.
In Kooperation mit dem Studio für Elektroakustische Musik der HfM Hanns Eisler Berlin.
Mit großzügiger Unterstützung von Native Instruments Berlin.