Ausstellung

Moderne PROBEN

Raumstrategische Skizzen, Performances, Videos und Tryouts Präsentiert vom Berliner Festspiele Lab

Moderne PROBEN

Moderne PROBEN

© Julia Masagão

Vergangene Termine

Eröffnung: DO 17. Januar, 18:00
mit Leonie Baumann (Rektorin Kunsthochschule Berlin Weißensee) und Christiane Kühl (Stellvertretende Intendantin Berliner Festspiele)
Finissage: SA 19. Januar, ab 22:00

Studierende aus elf verschiedenen Ländern haben das Haus der Berliner Festspiele untersucht. Sie belegen den Masterstudiengang Raumstrategien der Kunsthochschule Berlin Weißensee und forschten künstlerisch über den Ort und das Theater im Westen Berlins. Aus ihren Recherchen zur Architektur und Geschichte entstanden räumliche Fallstudien, performative Interventionen und verschiedenste Videoarbeiten. Unter dem Titel „Moderne PROBEN“ präsentieren 17 Studierende an drei Abenden ihre Ergebnisse und bespielen zusammen mit ihren Dozenten das Haus der Berliner Festspiele innen und außen.

Der Masterstudiengang „RAUMSTRATEGIEN forschende Kunst im öffentlichen Kontext“ an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee ist an der Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft ausgerichtet. Unter dem Titel Lab schlagen die Berliner Festspiele eine Brücke zwischen den hochspezialisierten Festivals einerseits und frischen oder unerwarteten Perspektiven junger Profis andererseits.

Weitere Infomationen bei den Berliner Festspielen über
Uwe Goessel, Tel. +49 30 25489-128 oder

 www.raumstrategien.com

Von und mit: Cem Kozcuer, Elena Lee, Ella Spector, Eva Schmidhuber, Evanthia Giannakopoulou, Julia Masagáo, Kika Yang, Lerato Shadi, Marco Dorn, Mari Poller, Namia Leigh, Pallin Tansawat, Patricia Breves, Sonja Hornung, Sven Borger, Vanessa Gageos, Victoria Anderson sowie mit Prof. Maren Strack, Stephan Mörsch, Bettina Vismann und Kathrin Wildner.

Eine Kooperation der Berliner Festspiele mit der Kunsthochschule Berlin Weißensee, Masterstudiengang Raumstrategien