Kelly Copper, Pavol Liska

Kelly Copper, Pavol Liska

© Ilan Bachrach

Theater

Nature Theater of Oklahoma

Nature Theater of Oklahoma, New York
„Life and Times – Episode 6“
Work in Progress

  • Dauer 1h 30, keine Pause
  • In englischer Sprache

16 Stunden brauchte Kristin Worrall, um Nature Theater of Oklahoma-Gründer und -Regisseur Pavol Liska am Telefon ihre Erinnerungen an ihre Kindheit und Jugend in einem amerikanischen Vorort zu erzählen. Die wörtliche Abschrift der insgesamt zehn Telefonate ist die Basis für ein monumentales, auf zehn Teile angelegtes Epos über die Magie des Alltäglichen und die Konstruktion der Erinnerung. Da ein Band mit der Aufnahme des entscheidenden Telefongesprächs beschädigt wurde, existieren Kristin Worralls Erinnerungen an ihre Studienzeit nur noch fragmentarisch. Ein Vakuum, das Kelly Copper und Pavol Liska als DJRegisseure und Radiomoderatoren nun selbst ausfüllen. Der Prozess, zu dem sie mit ihrer Company Nature Theater of Oklahoma zu Beginn von Foreign Affairs aufgerufen haben, kommt am Ende als Work in Progress auf die Bühne. Aus den beim großen Barbecue am 28. Juni geführten Interviews, den mit Publikum, Freunden und Ensemblemitgliedern geführten Gesprächen und dem mit Berlinern in öffentlichen Proben im HAU generierten Audio-Material mixen Copper und Liska in „Life and Times – Episode 6“ gemeinsam mit dem Publikum eine fulminante Radioshow.

Alle Artikel zum Gastspiel des Nature Theater of Oklahoma mit „Life and Times – Episode 1“ beim Theatertreffen 2010 im Theatertreffen-Blog.

Konzept / Regie Pavol Liska, Kelly Copper
Nach einem Telefongespräch mit Kristin Worrall
Ausstattung Peter Nigrini
Produktionsleitung NTOK Dany Naierman
Tontechnik Daniel Gower
Projektleitung Nora Hertlein

Mit:
Ilan Bachrach, Asli Bulbul, Elisabeth Conner, Gabel Eiben, Daniel Gower, Anne Gridley, Robert M. Johanson, Matthew Korahais, Julie LaMendola, Kristin Worrall und vielen Berliner Mitwirkenden

Eine Produktion von Nature Theater of Oklahoma und steirischer herbst (Graz), in Koproduktion mit Künsterhaus Mousonturm (Frankfurt am Main), entstanden in Residenz am HAU Hebbel am Ufer (Berlin) in Kooperation mit Berliner Festspiele / Foreign Affairs.

„Das große Nature Theater of Oklahoma ruft Euch!“ ist ein gemeinsames Projekt von HAU Hebbel am Ufer und Berliner Festspiele / Foreign Affairs, gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.
HAU / Hebbel am Ufer