Konzert
Gastorchester

Boston Symphony Orchestra / James Levine

Vergangene Termine

Das Boston Symphony Orchestra ist zweifellos eines der berühmtesten Orchester der Welt – jedoch ein äußerst rarer Gast in Berlin. Zum ersten Mal war es 1952 im Titania-Palast zu hören, aber das zweite und bislang letzte Gastspiel fand 1971 statt. Nun also gibt es nach über 30 Jahren endlich wieder eine Begegnung mit diesem Ensemble. Am Pult James Levine – legendärer Chef der New Yorker Met und seit 2004 Musikdirektor in Boston. Das Programm ist ganz auf das Orchester zugeschnitten und enthält mit den Werken Ravels und Bartóks zwei Stücke des Kernrepertoires, die von diesem Orchester in Auftrag gegeben wurden und deren Interpretationsgeschichte seither mit ihm verknüpft ist. Die Three Places in New England, von denen zwei in Boston liegen, bieten einen idealen Einstieg in die Welt von Charles Ives. Ives war ein Visionär, der in seinem Schaffen verschiedenen Lebenssphären entstammende Arten von Musik zu einer poetischen Einheit verband. In den Three Places lässt er geschichtsträchtige Orte und Naturschauspiele lebendig werden. Die Begegnung mit Ives war für den jungen Elliott Carter richtungweisend; Ives bestärkte Carter wesentlich in der Absicht, Komponist zu werden. Dem Boston Symphony Orchestra ist der inzwischen 98-jährige Carter, der allgemein als einer der großen Komponisten der zweiten Jahrhunderthälfte anerkannt ist, lange verbunden. Das letzte für das Orchester geschriebene Stück sind die Illusions aus dem Jahr 2004.

Konzertprogramm

Charles Ives [1874-1954]
Three Places in New England [1903-14]

Elliott Carter [*1908]
Three Illusions für Orchester [2004]

Maurice Ravel [1875-1937]
Konzert für Klavier und Orchester G-Dur [1929-31]

Béla Bartók [1881-1945]
Konzert für Orchester Sz 116 [1943]

Alle Werke des Programms, ausgenommen die Three Places in New England von Charles Ives, sind Kompositionsaufträge des Boston Symphony Orchestra.

Besetzung

Pierre-Laurent Aimard Klavier

Boston Symphony Orchestra
James Levine Dirigent