Tanz

To Be Straight With You

DV8 Physical Theatre

Uraufführung

To Be Straight With You

To Be Straight With You

© Lisa Ffrench

  • 1 h 25 min kein Nacheinlass!
  • In englischer Sprache

Vergangene Termine

6. Dezember
Premierenparty mit DJane Clärchen

6. und 7. Dezember
Filme von DV8 Physical Theatre

8. Dezember, 19:00, Eintritt frei
Einführungsgespräch mit Lloyd Newson und Brigitte Fürle

»The persecution of people because of their sexual orientation is every bit as unjust as that crime against humanity, apartheid. We must all be allowed to love with honour.«
Desmond Tutu auf dem Weltsozialgipfel 2006 in Nairobi, Kenia

Lloyd Newson, der künstlerische Leiter von DV8, erarbeitet mit einem herausragenden multi-ethnischen Ensemble ein neues Stück: To Be Straight With You. „Das neue Stück ist eine Erforschung von Toleranz und Intoleranz in Bezug auf Religion und Sexualität. Wir haben insgesamt 85 Personen interviewt, die von diesem Thema betroffen sind, Frauen wie Männer. Einige von ihnen sind sowohl gläubig als auch homosexuell, andere haben das eine für das andere aufgegeben. Wir befragten Geistliche, Mitglieder von Menschenrechtsorganisationen und Personen, die Homosexualität aus Glaubensgründen ablehnen. Zusätzlich zu den individuellen Interviews haben wir in verschiedenen Londoner Stadtteilen Passanten befragt, was sie beispielsweise von der Homosexuellen-Ehe hielten oder wie sie die Beziehung zwischen Religion und Sexualität sähen. All diese Interviews bilden die Basis der neuen Produktion.“ Lloyd Newson

Erstmals wird DV8, Großbritanniens einzigartige Tanzkompanie – zuletzt mit Just For Show bei spielzeit’europa 05|06 zu Gast –, mit einer Uraufführung in Deutschland zu erleben sein. Ein Tanztheaterereignis, das man mit Hochspannung erwarten darf. Darüber hinaus präsentiert spielzeit’europa das vielfach preisgekrönte Filmschaffen von DV8 in einer umfassenden Filmreihe.

Besetzung

Kreation und Regie Lloyd Newson
Ausstattung Uri Omi
Licht Beky Stoddart

Darsteller
Ankur Bahl, Dan Canham, Seke Chimutengwende, Ermira Goro, Hannes Langolf, Coral Messam, Paradigmz, Rafael Pardillo, Tanya Richam-Odoi, Ira Mandela Siobhan

Koproduktion spielzeit’europa | Berliner Festspiele und National Theatre, London
Ein Artsadmin associated project, unterstützt von Arts Council England
Mit freundlicher Unterstützung des British Council Berlin