There Has Possibly Been An Incident

There Has Possibly Been An Incident

© Jonathan Keenan

Theater
Stückemarkt

There Has Possibly Been An Incident

Theaterstück von Chris Thorpe / Royal Exchange Theatre Manchester
nominiert von Simon Stephens
Stückemarkt

Premiere 3. August 2013 Edinburgh Fringe Festival

  • 1h, keine Pause
  • Englisch mit deutschen Übertiteln

Jumping The Tracks – Writing For Plays, Writing For Performance
Workshop with Chris Thorpe (in English)
DI 13. Mai 2014, 14:30 Uhr / Haus der Berliner Festspiele, Kassenhalle

Theatre As A Dissecting Table
Talk with Simon Stephens and Chris Thorpe (in English)
DI 13. Mai 2014, 17:00 Uhr / Haus der Berliner Festspiele, Kassenhalle

In seinem Theaterstück „There Has Possibly Been An Incident” konfrontiert Chris Thorpe seine Protagonisten mit brisanten politischen Situationen, die ihnen unausweichliche Entscheidungen abringen. Die archetypische Unmittelbarkeit, in der sich die Atmosphäre der einzelnen, kunstvoll ineinander verwobenen Konflikte entfaltet, entzieht dem Zuschauer jegliche Distanz und macht ihn automatisch zum Mittäter.

Aus der Begründung von Simon Stephens: „Chris Thorpe bringt mich dazu, ein besserer Autor sein zu wollen. (…) Er ist ein Autor, der das komplizierte Chaos der menschlichen Existenz versteht. Dieses Verständnis zwingt ihn zur Ehrlichkeit. Aber es lässt ihn niemals zum Richter werden. (…) Seine Texte entsprechen nicht dem traditionellen Verhältnis zwischen Stück und Inszenierung. Er ist eher Theatermacher als Dramatiker.“

Inszenierung Sam Pritchard
Ausstattung Signe Beckmann
Licht Jack Knowles
Ton Sorcha Williams

Mit Chris Thorpe (N), Gemma Brockis (G), Yusra Warsama (Y)

Produktion Royal Exchange Theatre, Manchester