Preisverleihung

3sat-Preis

an Susanne Kennedy
Regisseurin der Inszenierung „Fegefeuer in Ingolstadt“

Susanne Kennedy

Susanne Kennedy

© Leo van Velzen

Vergangene Termine

3sat verleiht seit 1997 im Rahmen des Berliner Theatertreffens den mit 10.000 Euro dotierten „3sat-Preis“, mit dem eine oder mehrere Künstlerinnen und Künstler aus dem Kreis der zum Berliner Theatertreffen eingeladenen Ensembles für eine richtungsweisende, künstlerisch-innovative Leistung ausgezeichnet werden.

Verliehen wurde der 3sat-Preis in den vergangenen Jahren an Regisseure wie Christoph Schlingensief, Stephan Kimmig, Dimiter Gotscheff oder Nicolas Stemann, Bühnenbildner wie Katja Haß oder Olaf Altmann und Schauspielerinnen wie Annette Paulmann, Susanne Wolf oder Birgit Minichmayr. 2013 ging der Preis an Sandra Hüller.

In diesem Jahr setzt sich die Jury zusammen aus Christoph Leibold (Theaterkritiker und Mitglied der Theatertreffen-Jury), Yvonne Büdenhölzer (Leiterin des Theatertreffens) und Wolfgang Horn (Redakteur bei 3sat).

Laudatio von Christoph Leibold PDF, 37 KB