Phantom Ghost & Cosima von Bonin

Phantom Ghost & Cosima von Bonin

© Michael Straßburger / Dejan Saric

Musik / Performance

Phantom Ghost & Cosima von Bonin

Phantom Ghost & Cosima von Bonin, Berlin / Hamburg / Köln
„Retrospectres – Phantoms and Ghosts (1999–2014)“
Musik / Performance
Uraufführung

  • Dauer 100 Min.
  • In englischer und deutscher Sprache

Vergangene Termine

Das Duo Phantom Ghost arbeitet an einer dramatisch übersteigerten Variante des Liedgesangs. Der Komponist, Produzent und Theatermusiker Thies Mynther und der Sänger Dirk von Lowtzow – auch von Tocotronic bekannt – extemporieren mit großer Geste und zitieren dabei das klassische Broadway-Musical ebenso wie die Dichtung des viktorianischen Zeitalters oder die Psychoanalyse von Sigmund Freud. Für Foreign Affairs wird die Musik von Phantom Ghost zum Ausgangspunkt einer polymorph perversen Installation. Die Bühne wird von der Bildenden Künstlerin Cosima von Bonin in konzeptuell überkandidelter Weise unter anderem mit Meeresgetier aus Plüsch gestaltet; das Designer-Duo Augustin Teboul kleidet die Musiker in minimalistisch-luxuriöse Neo-Goth-Dandy-Kostüme. Ein Vortrag über Feder- und Meeresgetier im Tanztheater von Dramaturg Eike Wittrock gehört genauso zum Programm wie eine Intervention der Puppenspielerinnen Rike Schuberty und Tucké Royale, die die scheintoten Meeresbewohner für uns zum Leben erwecken.

Musik & Performance Phantom Ghost
Bühne Cosima von Bonin
Kostüme Augustin Teboul
Puppenspiel Tucké Royale, Rike Schuberty
Vortrag Eike Wittrock
Inszenatorische Beratung Johannes Müller, Philine Rinnert

Produktion: Berliner Festspiele – Foreign Affairs
Koproduktion: Internationales Sommerfestival Hamburg

Gefördert durch Hauptstadtkulturfonds