I Went to the House but Did Not Enter

I Went to the House but Did Not Enter

© Klaus Grünberg

Konzert

I Went to the House but Did Not Enter

Szenisches Konzert in drei Bildern

Heiner Goebbels | Hilliard Ensemble

Uraufführung 28. August 2008, Edinburgh International Festival

  • 1 h 45 min, keine Pause

Vergangene Termine

Fr 14. November [im Anschluss an die Vorstellung]
Publikumsgespräch

»Die Hälse werden im Gebirge frei!
Es ist ein Wunder, dass wir nicht singen.«
FRANZ KAFKA, Der Ausflug ins Gebirge

Bereits der Titel dieses szenischen Konzerts mit dem weltbekannten Vokalquartett Hilliard Ensemble signalisiert, dass nicht viel passieren wird. Aber vielleicht gehört gerade das zu den Geheimnissen der Musiktheaterstücke Heiner Goebbels’, dass sie ohne das große Spektakel auskommen und dennoch – oder gerade deshalb? – eine große Anziehung ausüben. Sein neuestes Werk zeigt drei in sich abgeschlossene Bilder, jedes einem Text des 20. Jahrhunderts gewidmet: allen voran T.S. Eliots bekanntes Gedicht The Lovesong of J. Alfred Prufrock, gefolgt von Maurice Blanchots Der Wahnsinn des Tages und Worstward Ho, dem wahrscheinlich radikalsten Text von Samuel Beckett. So unterschiedlich diese Texte auch sind, haben sie doch eines gemeinsam: Sie verleihen einem fragmentierten, anonymen »Ich« viele Stimmen und Facetten. Ihre Sprache verspricht keine Sicherheit, ihre Geschichten geben den oft paradoxen Sinn nur preis, wenn der Zuhörer sie selbst vervollständigt. Vielleicht ist der Abend eine Reise, die von den unheroischen Protagonisten gar nicht angetreten wird. Eine Reise in drei Zeiten und drei Räumen, die ortlos bleiben – also überall und nirgends sind.

Konzept, Musik und Regie Heiner Goebbels
Bühnenbild und Licht Klaus Grünberg
Kostüme Florence von Gerkan
Sounddesign Willi Bopp

Mit dem Hilliard Ensemble
David James Kontratenor
Rogers Covey-Crump Tenor
Steven Harrold Tenor
Gordon Jones Bariton

Mit Texten von T.S. Eliot, Maurice Blanchot, Franz Kafka, Samuel Beckett

Produktion Théâtre Vidy-Lausanne
In Koproduktion mit Edinburgh International Festival 2008, schauspielfrankfurt, Teatro Communale di Bolzano/Stadttheater Bozen, Grand Théâtre de la Ville de Luxembourg, Musica, festival international des musiques d’aujourd’hui de Strasbourg
Korealisation Carolina Performing Arts at The University of North Carolina at Chapel Hill and Hopkins Center, Dartmouth College, Hanover (USA)
Gefördert vom Hauptstadtkulturfonds