Tanztheater

The Bull

Fabulous Beast Dance Theatre

Uraufführung 3. Oktober 2005, Dublin Theatre Festival

The Bull

The Bull

© Ros Kavanagh

  • 1 h 40 min, ohne Pause

Vergangene Termine

Sa 29. November [im Anschluss an die Vorstellung]
Publikumsgespräch

»Eine mörderisch gute Satire, die allein der Stier heil übersteht.«
The Guardian

Eine ungezügelte, wilde Inszenierung, in der sich die Tradition des Irish Dance und zeitgenössisches Körpertheater verbinden. Michael Keegan-Dolan übersetzt das große irische Nationalepos vom Rinderraub von Cooley [Táin Bó Cúailnge] über den langen, blutigen Kampf zwischen Königin Medb und den Stammesfürsten von Ulster um einen sagenumwobenen braunen Stier in die Gegenwart und siedelt ihn am Abgrund der heutigen Gesellschaft an. Ein Ensemble aus Egomanen, Masochisten, Geistesschwachen und Impotenten streitet und betrügt sich im Morast einer archaisch primitiven Welt, in der Korruption, Betrug und Ehebruch an der Tagesordnung sind. Eine schmutzige, verstörende Geschichte von Heuchelei und Habgier im Herzen der Gesellschaft – inszeniert in neun Tonnen irischer Moorerde.

Das multinationale Fabulous Beast Dance Theatre aus Dublin verbindet seit mehr als zehn Jahren mit großem Erfolg die Unmittelbarkeit des Tanzes mit der narrativen Qualität des Theaters. Der Gründer und künstlerische Leiter der Company, Michael Keegan-Dolan, erhielt für The Bull den renommierten britischen National Dance Award. Außerdem wurde diese außergewöhnliche Inszenierung – wie bereits zwei seiner Vorgänger-Arbeiten – für den heißbegehrten Laurence Olivier Award als Best New Dance Production nominiert. Ebenfalls nominiert, als bester männlicher Tänzer [UK National Dance Award 2007], wurde der unbestrittene Star der Aufführung, der irische Tänzer Colin Dunne, weltberühmt durch seine Auftritte in der Riverdance-Show.

Besetzung

Regie und Choreografie Michael Keegan-Dolan
Musik Philip Feeney
Bühne Merle Hensel
Lichtdesign Adam Silverman
Dramaturgie Thomas Conway

Mit Dave Boyd, Michael M Dolan, Colin Dunne, Olwen Fouéré, Milos Galko, Robbie Harris, Emmanuel Obeya, Neil Paris, Gianluca Pezzino, Rachel Poirier, Angelo Smimmo, Vladislav Benito Sóltys und Daphne Strothmann

Koproduktion mit dem Dublin Theatre Festival und BITE:07, Barbican, London
Produktion Europäische Kontinentalpremiere
spielzeit’europa | Berliner Festspiele
Fabulous Beast wird unterstützt von The Arts Council of Ireland und Culture Ireland