The Laboratory of Insurrectionary Imagination (Labofii): We Have Never Been Here Before

The Laboratory of Insurrectionary Imagination (Labofii): We Have Never Been Here Before

© Labofii

Performance

The Laboratory of Insurrectionary Imagination

The Laboratory of Insurrectionary Imagination (Labofii), Larré
„We Have Never Been Here Before“
Performance
Uraufführung

  • In englischer Sprache

Workshop
5. Juli 2014, 10:00–18:00 Uhr
6. Juli 2014, 10:00–18:00 Uhr
Haus der Berliner Festspiele, Kassenhalle
Die Anmeldung für den Workshop ist abgeschlossen.

7. Juli 2014, 19:00 Uhr
„Art Empowering Politics?!“
Gespräch

Ein Undercover-Polizist im Clownskostüm, ein Transvestit, dem bei einer Randale seine Stöckelschuhe abhanden kommen, Bäume, die inmitten einer Autobahn gepflanzt werden, das Publikum, das die Bühne einnimmt und im Kollektiv seine Angst tötet: Die autobiografische Lecture Performance „We Have Never Been Here Before“ verwandelt das Theater vorübergehend in einen Ort der Utopie und fragt, wie wir unseren Einfluss bewahren können, während die Welt um uns herum zerfällt und nicht weniger als das Leben selbst von der Ausrottung bedroht ist.

Seit zehn Jahren versammelt das Labor für aufständische Imagination (Labofii) Künstler und Aktivisten, um theatrale Protestaktionen in ganz Europa durchzuführen. Für ihr 18. Experiment zieht sich das Kollektiv kurzzeitig in die relative Geborgenheit der Bühne zurück, um sich gemeinsam mit einigen beunruhigenden Fragen nach dem Wie der Veränderung unserer Welt zu beschäftigen. „We Have Never Been Here Before“ zieht das Publikum in eine Explosion von autobiografischen Geschichten des Widerstands, in denen Unmögliches mit Unwahrscheinlichem verschmilzt. Unbequem verortet zwischen humorvoller Beichte, Volksbildung und absurder Vorbereitung auf die Apokalypse sowie Gameshow-artigen Anrufen bei Vordenkern wie David Graeber und Naomi Klein, entfaltet „We Have Never Been Here Before“ sich als eine Reise der Ermächtigung in Zeiten, in denen die Hoffnung zu entschwinden scheint. Haben wir den Mut, das Leben so ernst zu nehmen, dass wir bereit sind alles zu verlieren, um es zu beschützen?

Von der englischen Polizei als „domestic terrorist“ und von der Presse als „magician of rebellion“ bezeichnet, lädt John Jordan neben der Performance gemeinsam mit Isabelle Fremeaux zu einem Workshop: Was hält uns trotz der Größe der sozialen und ökologischen Krise davon ab, die angemessenen Mittel dagegen einzusetzen?

Konzept The Laboratory of Insurrectionary Imagination (Labofii)
Performance John Jordan
Workshop Isabelle Fremeaux
Live Soundtrack Jack Jordan
Design Audrey Bouvier & Jonathan Vidal (vom MIT Collective)
Film Kyp Kyprianou
Inszenatoirsche Beratung Sascha Flocken
Licht Olivier Bourguignon
Skype-Gespräche mit David Graeber, Naomi Klein, Paul Mason, Rebecca Solnit u.a.

Produktion: Berliner Festspiele – Foreign Affairs
Koproduktion: Kaaitheater

Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes

Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Larré