Zachary Oberzan: Tell Me Love Is Real

Zachary Oberzan: Tell Me Love Is Real

© Manu Bloemen

Theater

Zachary Oberzan

Zachary Oberzan, New York
„Tell Me Love Is Real“
Theater
Deutsche Erstaufführung

  • Dauer 90 min
  • In englischer Sprache

Artist Talk
10. Juli 2014 im Anschluss an die Vorstellung

Die Geschichte basiert auf einer wahren Begebenheit, auf einem Zufall, der den Schauspieler Zachary Oberzan in die Nähe der Pop-Diva Whitney Houston rücken lässt. Etwa zur gleichen Zeit befanden sich beide nach einer Überdosis Xanax in anonymen Hotelzimmern auf der Schwelle zwischen Leben und Tod. Houston starb. Oberzan überlebte. Nun erzählt Oberzan seine Geschichte als fulminante Tour de Force zwischen individueller Tragödie und öffentlicher Komödie im Musical-Format. Es ist aber auch eine klassische One-Man-Show, ein Format, als dessen Virtuose er sich nach seiner Mitgliedschaft im Kollektiv des letztjährigen Festivalschwerpunktes Nature Theater of Oklahoma längst etabliert hat. Amüsant und nachdenklich führt die Show Popikonen wie Serge Gainsbourg, Buddy Holly, Bruce Lee und Amelia Earhart zusammen. Am Ende steht keine kitschige Versöhnung, sondern die Suche, die weitergeht, und ein Versprechen: „I will always love you!“

Konzept, Regie, Video, Performance Zachary Oberzan
Dramaturgie, Produktion, Management Nicole Schuchardt
Licht, Sound, Videotechnik David Lang
Bühnenberatung Eike Böttcher
Kostümassistenz Eric Gorsuch

Koproduktion: deSingel Antwerpen / Gessnerallee Zürich / Kunstencentrum BUDA Kortrijk / NEXT Arts Festival / Black Box Teater Oslo / BIT Teatergarasjen Bergen / Teaterhuset Avant Garden Trondheim / brut Wien