Jörg Brückner

 

Der 1971 in Leipzig geborene Hornist Jörg Brückner studierte an den Musikhochschulen in Weimar und Leipzig. Nach ersten Orchestererfahrungen im Gewandhausorchester Leipzig übernahm er 1997 die Position des Solohornisten der Dresdner Philharmonie. 2008 wechselte er in gleicher Position zu den Münchner Philharmonikern. Als Solist konzertierte Jörg Brückner mit verschiedenen bekannten Orchestern und arbeitete dabei mit Dirigenten wie Jeffrey Tate, Walter Weller, Simone Young und Rafael Frühbeck de Burgos zusammen. Neben seiner Solotätigkeit und seinen Orchesterverpflichtungen hat er als Aushilfe in zahlreichen Spitzenorchestern von den Staatskapelle Dresden bis zu den Berliner Philharmoniker gespielt. Seit 2006 hat Jörg Brückner eine Professor für Horn an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar inne. Darüber hinaus ist er als Dozent bei der Jungen Deutschen Philharmonie aktiv.

Stand: Juni 2014

Vergangene Veranstaltungen