Stefan Dohr

 

Stefan Dohr ist seit 1993 Solo-Hornist der Berliner Philharmoniker. Er studierte in Essen und Köln und war danach als Solo-Hornist Mitglied in bekannten Orchestern in Frankfurt und Nizza sowie im Deutschen Symphonie-Orchester Berlin tätig. Stefan Dohr konzertierte als Solist mit zahlreichen Orchestern und arbeitete dabei mit Dirigenten wie Daniel Barenboim, Simon Rattle und Claudio Abbado zusammen. Ein wichtiger Teil seiner internationalen künstlerischen Tätigkeit ist der Kammermusik in verschiedenen Formationen gewidmet. So ist er Mitglied im Ensemble Wien-Berlin und im Ensemble der Hornisten der Berliner Philharmoniker und gibt regelmäßig Konzerte mit Pianisten wie Maurizio Pollini und Lars Vogt und mit anderen Partnern. Stefan Dohr hat zahlreiche Stücke bedeutender Komponisten unserer Zeit uraufgeführt, die ihm oft auch gewidmet sind wie das Hornkonzert von Toshio Hosokawa. Eine enge Zusammenarbeit verbindet Stefan Dohr mit Wolfgang Rihm. Als Mitglied des Ensembles Wien-Berlin hat der Hornist 2003 das dem Ensemble gewidmete „Quintett“ für Bläser aus der Taufe gehoben, und er ist nun auch der Widmungsträger des neuen Hornkonzertes von Wolfgang Rihm. Neben seiner Konzerttätigkeit gibt Stefan Dohr Meisterkurse in aller Welt.

www.stefandohr.com

Stand: Juni 2014