Daniel Harding

© Julian Hargreaves

Daniel Harding

Der 1975 in Oxford geborene Daniel Harding begann seine Laufbahn als Assistent von Sir Simon Rattle beim City of Birmingham Symphony Orchestra, mit dem er 1994 sein Debüt als Dirigent gab. Darauf arbeitete er mit Claudio Abbado bei den Berliner Philharmonikern zusammen, die er erstmals 1996 im Rahmen der Berliner Festwochen mit Werken von Berlioz, Brahms und Dvorak dirigierte. 1996 debütierte Harding auch als jüngster Dirigent der BBC Proms in London. Seither ist Daniel Harding mehrfach beim Musikfest Berlin zu Gast gewesen: Im Jahr 2010 dirigierte er das Eröffnungskonzert mit dem London Symphony Orchestra, 2014 mit dem Mahler Chamber Orchestra und 2015 mit dem Swedish Radio Symphony Orchestra.

Daniel Harding ist musikalischer Leiter des Swedish Radio Symphony Orchestra und Erster Gastdirigent des London Symphony Orchestra. In Japan fungiert er zudem als musikalischer Partner der New Japan Philharmonic und als künstlerischer Leiter der Ohga Hall in Karuizawa. Zuvor bekleidete er Führungspositionen bei skandinavischen Symphonieorchestern in Trondheim und Norrköping und bei der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Eine besonders produktive künstlerische Zusammenarbeit verbindet Daniel Harding mit dem Mahler Chamber Orchestra, dessen Leitung er von 2003 bis 2011 innehatte und das ihn zu seinem Ehrendirigenten auf Lebenszeit ernannte. Seit 2005 ist Daniel Harding regelmäßiger Gast beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, zuletzt im Juli 2016 stand er beim großen Open Air Event „Klassik am Odeonsplatz“ am Pult. Auch sind aus dieser Zusammenarbeit zwei CD-Produktionen hervorgegangen: Arien deutscher Opern der Romantik und Robert Schumanns Faust-Szenen, beide mit dem Bariton Christian Gerhaher.

Daniel Harding steht als Gastdirigent regelmäßig am Pult führender Orchester in aller Welt. So gastierte er mehrfach mit der Dresdner Staatskapelle und mit den Wiener Philharmonikern bei den Salzburger Festspielen. Er dirigiert unter anderem die Münchener Philharmoniker, das Orchestre des Paris und die Berliner Philharmoniker. Als gefragter Operndirigent hat Daniel Harding in den letzten Jahren Vorstellungen an bedeutenden Häusern wie der Mailänder Scala, dem Royal Opera House, und der Wiener Staatsoper sowie bei erstrangigen Festivals geleitet. Daniel Harding hat eine eindrucksvolle Diskographie vorgelegt, die mit Aufnahmen von Mozart-Opern bis zu zeitgenössischer Musik seine künstlerische Vielseitigkeit widerspiegelt. Mehrere dieser Einspielungen wurden mit internationalen Preisen ausgezeichnet. Daniel Harding ist Mitglied der Königlich Schwedischen Musikakademie sowie Ritter des „Ordre des Arts et des Lettres.“

www.danielharding.com 

Stand: August 2016

Aktuelle Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen