Alexander Khuon

© Alfred Steffen

Alexander Khuon

Alexander Khuon, geboren 1979 in Freiburg, studierte Schauspiel an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn-Bartholdy“. Nach ersten Arbeiten am Staatsschauspiel Dresden war er von 2002–2004 am Schauspiel Köln engagiert und gehört seit 2004 fest zum Ensemble des Deutschen Theaters Berlin. Er arbeitete u.a. mit den Regisseuren Jürgen Gosch, Dimiter Gotscheff, Stephan Kimmig, Dušan David Parízek und Nicolas Stemann zusammen. Für seine Darstellung des Trigorin in Jürgen Goschs Inszenierung von Anton Tschechows „Die Möwe“ wurde er 2010 von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste mit dem Gertrud-Eysoldt- Ring ausgezeichnet. Alexander Khuon ist auch im Kino und Fernsehen regelmäßig präsent. Er spielte u.a. in Matthias Schweighöfers „Vaterfreuden“ und Dietrich Brüggemanns „3 Zimmer Küche Bad“. Zuletzt war er in der Sat.1-Serie „Josephine Klick – Allein unter Cops“ in der Hauptrolle des Kommissars Alexander Mahler zu sehen.

Vergangene Veranstaltungen