Karen Cargill

Die schottische Mezzosopranistin Karen Cargill studierte an der Academy of Music and Drama in Glasgow, der University of Toronto und dem National Opera Studio in London und war 2002 Gewinnerin des Kathleen Ferrier Awards. 2013 ernannte sie das Scottish Chamber Orchestra zur festen Gastkünstlerin. Zu den gemeinsamen Projekten in der vergangenen Zeit gehören Berlioz’ „La mort de Cléopâtre“, „L’enfance du Christ“ und „Les nuits d’été“, Mahlers „Das Lied von der Erde“ und Wagners „Wesendonck Lieder“. In der Juni-Ausgabe 2013 des Gramophone Magazine erhielt die aktuelle gemeinsame Aufnahme (Linn Records) mit Berlioz’ „Les nuits d’été“ und „La mort de Cléopâtre“ unter der Leitung von Robin Ticciati die Auszeichnung Aufnahme des Monats.

In Großbritannien gibt Karen Cargill regelmäßig Konzerte mit allen führenden Orchestern. Bei den BBC Proms sang sie unter anderem Mahlers 3. Symphonie mit dem BBC Scottish Symphony Orchestra unter Donald Runnicles, Mendelssohns „Elias“ mit Kurt Masur und Constant Lamberts „The Rio Grande“ bei der „Last Night“.

Höhepunkte der Vergangenheit waren Berlioz’ „L’enfance du Christ“ und Verdis „Requiem“ mit dem London Symphony Orchestra unter Sir Colin Davis, Strawinskys „Pulcinella“ und Mahlers 2. Symphonie mit dem Boston Symphony Orchestra, Waltraute und Anna in „Les Troyens“ an der Metropolitan Opera, die Zweite Norn am Royal Opera House, Covent Garden, Waltraute mit den Berliner Philharmonikern unter Sir Simon Rattle und an der Deutschen Oper Berlin, Berlioz’ „Les nuits d’été“ mit dem London Philharmonic Orchestra, dem Swedish Radio Symphony Orchestra und dem Scottisch Chamber Orchestra, Mahlers Zweite Symphonie mit dem London Symphony Orchestra, dessen Dritte Symphonie beim Tanglewood Festival, beide unter Leitung von Michael Tilson Thomas sowie ebenfalls die Dritte Symphonie mit den Rotterdam und Seoul Philharmonic Orchestras, die „Rückert-Lieder“ und „Lieder eines fahrenden Gesellen“ mit dem Residentie Orkest, Beethovens „Missa Solemnis“ mit dem Atlanta Symphony Orchestra und die 9. Symphonie mit dem Orchestre Philharmonique de Radio France unter Myung Whun Chung und dem Chamber Orchestra of Europe unter Bernard Haitink sowie Bachs Matthäuspassion mit dem Philadelphia Orchestra unter Nézet-Séguin.

Stand: August 2015

Vergangene Veranstaltungen