Damián Cervantes

Damián Cervantes

 

Regisseur, Mexiko-Stadt, Mexiko
Teilnehmer Internationales Forum 2015

Damián Cervantes, geboren 1981 in Mexiko-Stadt, schloss im Jahr 2006 sein Schauspielstudium ab. Er arbeitete mit den Regisseuren Eugenio Barba und Daniel Veronese zusammen und ist Professor für Theater an unterschiedlichen Universitäten. Er gab Workshops zu zeitgenössischem Theater in Barcelona, San Sebastián und Madrid. 2007 gründete er das Theaterensemble Vaca 35 Teatro en Grupo. In den Jahren 2007-2010 führte er Regie bei dem Projekt „The Crazy Love, comes“ von J. Ibargüengoitia. Im Jahr 2012 erarbeitete er die Produktion „The only thing a great actress needs is a great play and the desire to succeed“ basierend auf dem Theaterstück „The goods“ von Jean Genet, das in Mexiko, Spanien und auf Kuba gezeigt wurde. 2012-2013 war er Stipendiat des staatlich kulturellen Förderprogramms FONCA grant creators. Er inszenierte „That memory nobody can take it away from you“ (2013) basierend auf Tschechows „Drei Schwestern“. Sein Stück „The Acrobats“ nach David Gaitán erschien 2014, im selben Jahr folgte die Inszenierung „Katastrophe“ von Samuel Beckett am Theater UNAM. Aktuell entsteht „When everyone thought that we had gone“, eine Ko-Produktion der Vaca 35 Theatre Group mit FiraTàrrega + Nau Ivanow, die im September 2015 Premiere feiern wird.