US Girls

© Danielle Nemet

U.S. Girls

 

Hinter dem Namen U.S. Girls verbirgt sich die künstlerische Power einer einzigen Amerikanerin, Meghan Remy. Seit 2007 verfolgt sie beinahe militant und völlig unbeirrt ihre minimalistische Ästhetik sowohl in der Musik als auch in der Bildenden Kunst. Durch ihren Sinn für Kollagen in allen Medien hat ihre Musik Berührungspunkte mit den unterschiedlichsten Genres, von experimentellen Vierspuraufnahmen über Liebeskummerhymnen, Springsteen-Coverversionen bis zu den designten Hip-Pop-Anmutungen ihrer letzten EP „Free Advice Column“, einer Zusammenarbeit mit Onakabazien, die wie sie in Toronto lebt. Jahrelang spielte sie solo, experimentiert aber in letzter Zeit innerhalb eines Rockensembles. Sie kann einfach alles.

http://yousgirls.blogspot.de/

Stand: Mai 2015