Filastine & Nova

© privat

Filastine & Nova

Grey Filastine komponiert düstere elektronische Musik, bei der die niedrigsten Bassfrequenzen auf höchste Beat-Wissenschaft, akustische Instrumente und Außenaufnahmen treffen. Häufig arbeitet er mit der javanischen Indie-Rapperin Nova und dem Avantgarde-Cellisten Brent Arnold zusammen; die beiden sind oft bei einem der fast hundert Konzerte auf der Bühne, die Filastine im Jahr spielt. Filastine produziert außerdem preisgekrönte Videos, hat eine Währung für die Zeit nach dem Zusammenbruch entwickelt und leitet öffentliche Klang-Interventionen. Bevor er begann, sich mit digitaler Kunst zu beschäftigen, gründete er die prototypische anarchistische Marching Band, die Infernal Noise Brigade. Filastine hat schon in vielen Städten gelebt, jetzt aber ist er fest in Barcelona angesiedelt.
2014 brachte Filastine „Aphasia“ heraus, laut „The Wire“ ein „Quartett geschickt collagierter Tracks, bei denen pulsierende Bass-Synthesizer und querschlagende 808s mit konkretem Klangmaterial und Live-Instrumenten verschmelzen“. Im gleichen Jahr feierte Filastines Arbeit „4RRAY“ Premiere, eine audiovisuelle Performance auf vier Leinwänden.

Nova sang schon in ihrer Jugend Gospels mit ihrem Großvater, einem Prediger in der Pfingstkirche. Außerdem wuchs sie mit Koranrezitationen in der Moschee und mit javanischer Gamelan-Musik in der Schule auf. Sie war eine Hälfte der indonesischen Rap-Sensation Twin Sista und arbeitet seit 2010 mit Filastine zusammen. Wenn sie nicht auf Tour ist, gibt Nova in Java Workshops über Kunst und Umweltaktivismus.

www.filastine.com

Stand: Juni 2015

Vergangene Veranstaltungen