Constanze Fischbeck

Geboren 1968 in Ost-Berlin, studierte Constanze Fischbeck von 1992-97 Bühnenbild an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Sie arbeitet als Bühnenbildnerin und Videokünstlerin und lebt mit ihrer Tochter Malia (*2009) in Berlin. Seit 1995 entwirft sie Bühnen– und Kostümbilder für Schauspiel, Tanz und Musiktheater. Sie entwickelt Videoarbeiten für Theaterproduktionen. Seit 2001 kommen vom Theater unabhängige Videoarbeiten hinzu. Von 2000-2002 Ausstattungsleiterin am Thalia Theater Halle. Seit 1998 Zusammenarbeit mit dem Regisseur Sascha Bunge. Mit ihm verbindet sie insbesondere die Arbeit an mehreren Uraufführungen von Texten von Lothar Trolle und der mehrteiligen Videoarbeit Glücksgott. Die Affinität zu dokumentarischen Theatertechniken führte zu mehreren Arbeiten mit Gudrun Herrbold und Hans-Werner Kroesinger. Ausgangspunkt von Fischbecks Arbeiten ist der Raum, die Gegenwart und der gesellschaftliche Kontext spezifischer Orte. Seit 2007 Zusammenarbeit mit Daniel Kötter an Rechercheprojekten und Filmen. Von 2009-2014 erarbeiteten sie das internationale Forschungs-, Film- und Kunstprojekt state-theatre, das eine filmische Auseinandersetzung über die Bedingungen der Orte des Performativen darstellt. Neben ihrem Interesse an einer künstlerischen Grundlagenforschung und Begriffserweiterung des Theaters durch die Verknüpfung mit urbanistischen und soziopolitischen Fragestellungen, widmet sich Constanze Fischbeck seit 2007 der Vermittlung und Lehre.

www.constanzefischbeck.com 

Stand: Juni 2015